In Disneyland-Attraktion gefangen: 8.000 Dollar für Rollstuhlfahrer

29. März 2013, 11:55
31 Postings

52-Jähriger bekam während einer Panne in Attraktion Panikattacken und Bluthochdruck

Los Angeles - Über eine halbe Stunde lang musste der querschnittgelähmte Jose Martinez im Herbst 2009 warten, bis er aus einer Disneyland-Attraktion gerettet werden konnte. Weil der 52-jährige Mann nicht sofort befreit und währenddessen von einem Lied dauerbeschallt wurde, verklagte er daraufhin den Vergnügungspark. Diese Woche bekam Martinez nun von einem US-Gericht 8.000 Dollar (6.200 Euro) Schadenersatz zugesprochen.

Die Panne hatte sich in der Attraktion "It's a Small World" ereignet. Während der gesamten Notsituation lief der gleichnamige Song in einer Endlosschleife weiter. Das alles habe bei Martinez Bluthochdruck und Panikattacken ausgelöst, so sein Anwalt David Geffen. "Die Angestellten begannen, die anderen Gäste aus dem Fahrgeschäft zu befreien", erklärte Geffen in der Los Angeles Times. Um seinen Klienten hätte sich niemand gekümmert, zudem sei die Feuerwehr alarmiert nicht gleich alarmiert worden. Erst nach einer halben Stunde konnte der Mann aus seiner Lage befreit und medizinisch versorgt werden.

Betreiber ist sich keiner Schuld bewusst

Der Betreiber des Vergnügungsparks ist sich keiner Schuld bewusst. "Disneyland Resort glaubt, dass wir jegliche angemessene Hilfe zur Verfügung gestellt haben", sagt Suzi Brown, eine Sprecherin des Unternehmens. Man sei enttäuscht, dass das Gericht in diesem Punkt nicht zugestimmt habe.

Die Höhe der Entschädigung setzt sich aus 4.000 US-Dollar Schmerzensgeld und 4.000 Euro für andere Zutrittsbehinderungen zusammen. Anwalt Geffen sagte zum Urteil: "Das ist nicht nur für meinen Mandaten eine wichtige Entscheidung sondern für alle Besucher des Vergnügungsparks." Bei den Attraktionen käme es oft zu Pannen, allerdings würde diese nur selten veröffentlicht. "Das Gericht sagt, dass diese Art von Verletzung vorhersehbar ist und Disneyland die Pflicht hat, die Menschen zu warnen", so Geffen (red, derStandard.at, 29.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Lied "It's a Small World" spielte weiter auf Schleife.

Share if you care.