Osteuropas Städte sind ein Schnäppchen

29. März 2013, 14:36
46 Postings

Osteuropäische Städte bleiben die günstigste Variante für den Städtetrip - Städte in den USA besonders teuer - Wien liegt im Mittelfeld

Jedes Jahr ermittelt PostOffice.uk, ein Serviceunternehmen der Britischen Post, die durchschnittlichen Kosten für diverse Konsumationen und Aktivitäten bei einem Städteurlaub.

Das Preisbarometer für 2013 ist soeben erschienen. Wie bereits im Vorjahr zeigt sich, dass Urlaube in osteuropäischen Städten besonders günstig sind. Anhand von zwölf üblichen Dingen, die im Zuge eines Städteaufenthalts gekauft oder konsumiert werden, hat das Unternehmen die Gesamtpreise ermittelt. Dazu gehören eine Tasse Kaffee, eine Flasche Bier, ein Cola, ein Glas Wein, ein dreigängiges Menü für zwei Personen mit einer Flasche Wein, die Fahrt zwischen Flughafen und Stadtzentrum, ein 48-Stunden-Ticket für den öffentlichen Verkehr, eine Sightseeing-Tour mit dem Bus, die Eintrittspreise für eine Touristenattraktion, ein Top-Museum und eine Kunstgalerie sowie zwei Nächte in einem 3-Stern-Hotel im Stadtzentrum für zwei Personen.

Untersucht wurden 25 bei Touristen besonders beliebte Städte, darunter Barcelona, Berlin, Budapest, London, Paris, Wien und New York. Am günstigsten steigen Städteurlauber demnach in Budapest aus, der Gesamtpreis für alle zwölf Leistungen liegt hier bei rund 160 Euro. Günstig ist vor allem das Essen, das Menü für zwei Personen kostet nur 30 Euro. Zum Vergleich müsste man in Wien rund 57 Euro dafür bezahlen, in Stockholm wird sogar von einem Preis von rund 140 Euro ausgegangen.

Vilnius, Warschau und Riga gehören ebenfalls zu den günstigen Städten. Auf Platz fünf liegt Lissabon, gefolgt von Dubrovnik und Prag, an achter Stelle Tallinn.

Die teuerste Stadt ist laut der PostOffice-Untersuchung New York mit einem Gesamtpreis von rund 642 Euro. Den Löwenanteil an den Gesamtkosten macht hier das Hotelzimmer mit rund 420 Euro aus. Hingegen bezahlt man in Budapest für ein Zimmer in derselben Kategorie nur günstige 75, in Wien rund 130 Euro.

Wien liegt bei den Preisen allgemein im Mittelfeld (281 Euro) und ist damit etwas teurer als Berlin (273 Euro), aber günstiger als beispielsweise Barcelona (337 Euro) und Paris mit 356 Euro Gesamtpreis. (red, derStandard.at, 29.3.2013)

Durchschnittliche Gesamtpreise (gerundet)

Budapest: 160 Euro
Vilnius: 167 Euro
Warschau: 180 Euro
Riga: 184 Euro
Lissabon: 197 Euro
Dubrovnik: 200 Euro
Prag: 200 Euro
Tallinn: 205 Euro
Istanbul: 251 Euro
Belfast: 258 Euro
Edinburgh: 271 Euro
Berlin: 273 Euro
Wien: 281 Euro
Dublin: 320 Euro
Barcelona: 237 Euro
Paris: 356 Euro
London: 370 Euro
Brügge: 373 Euro
Amsterdam: 408 Euro
Rom: 415 Euro
Chicago: 418 Euro
Stockholm: 498 Euro
Kopenhagen: 522 Euro
Boston: 545 Euro
New York: 642 Euro

Quelle: PostOffice.uk

  • Eine Sightseeing-Tour mit dem Bus kostet in Budapest rund 19 Euro. In der teuersten Stadt der Untersuchung, in New York, kostet das gleiche Vergnügen rund 45 Euro.

    Eine Sightseeing-Tour mit dem Bus kostet in Budapest rund 19 Euro. In der teuersten Stadt der Untersuchung, in New York, kostet das gleiche Vergnügen rund 45 Euro.

Share if you care.