Papst Franziskus wäscht jungen Häftlingen die Füße

Ansichtssache28. März 2013, 21:16
230 Postings

Papst Franziskus hat den ersten Abendmahlsgottesdienst seines Pontifikats am Gründonnerstag in der römischen Jugendhaftanstalt Casal del Marmo mit 49 jungen Häftlingen zelebriert, 38 Männern und elf Frauen. Zwölf Jugendlichen verschiedener Nationalitäten und Religionen wusch der lateinamerikanische Papst die Füße. Zu ihnen zählten auch zwei Mädchen, darunter eine osteuropäische Muslimin.

"Jeder von uns muss sich fragen: Bin ich wirklich bereit, dem anderen zu dienen und ihm helfen?", fragte der Papst. "Wir müssen uns gegenseitig helfen, das ist das, was uns Jesus lehrt, und das ist das, was ich tue. Es ist meine Pflicht, doch ich tue es von Herzen." Die Fußwaschung erinnere an Jesus von Nazareth, der seinen Jüngern als ein Zeichen der Liebe und Demut die Füße wusch, berichtete der Papst. Er bezeichnete Jesu Geste als "bewegend".

An der Messe beteiligten sich auch 40 Freiwillige, die die Gefangenen regelmäßig betreuen. Die Texte des Gottesdienstes wurden mit Gitarrenbegleitung gesungen. Franziskus brachte den Insassen Ostereier als Geschenke mit. Die Jugendlichen übergaben ihm ein Holzkreuz und eine Betbank. Beides wurde in der Tischlerei der Jugendanstalt angefertigt. Nach der Messe hielt sich der Papst noch mit den Jugendlichen in der Sporthalle der Anstalt auf. Eine Menschenmenge hatte vor dem Eingang der Jugendanstalt auf Franziskus gewartet, um ihn zu begrüßen.

Bisher zelebrierten die Päpste die Gründonnerstagsmesse in der römischen Lateranbasilika. Benedikt XVI. wusch bei der Messe regelmäßig zwölf Priestern die Füße. (APA, 28.3.2013)

Share if you care.