NSU-Prozess: 50 Akkreditierungen in drei Stunden weg

28. März 2013, 16:21
posten

Anträge wurden laut Gericht nach Eingang berücksichtigt

München - Deutsche und internationale Medien haben bei der Akkreditierung zum Münchner Prozess um die Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) nur knapp drei Stunden Zeit gehabt, einen der begehrten garantierten Presseplätze zu ergattern. Das 50. Gesuch sei am 5. März um 11.42 Uhr eingegangen, teilte die Sprecherin des Oberlandesgerichts München, Margarete Nötzel, am Donnerstag auf Anfrage mit.

Das Gericht hatte um 8.56 Uhr ein E-Mail mit den Akkreditierungsbedingungen versandt. Berücksichtigt wurden die Anfragen nach ihrem Eingang. Nur die ersten 50 Medien bekamen garantierte Sitzplätze, da das Gericht aus rechtlichen Gründen nicht mehr Plätze reservieren kann.

Wie berichtet hagelte es Kritik, weil das Münchner Gericht hatte keinen der 50 garantierten Presse-Sitzplätze an ein Medium aus der Türkei vergeben hat. (APA, 28.3.2013)

Share if you care.