Ein Fünftel aller Studierenden kommt aus dem Ausland

27. März 2013, 18:44
188 Postings

Immer mehr ausländische Studierende besuchen eine österreichische Hochschule. Derzeit sind es 65.000 - mehr als doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren. Im EU-Schnitt liegt der Anteil ausländischer Hörer bei neun Prozent, in Österreich sind es 21 Prozent

Wien - In Österreich studieren mehr als doppelt so viele ausländische Studierende wie im EU-Schnitt: Während hierzulande 21 Prozent der Hörerinnen und Hörer an Hochschulen (Unis, Fachhochschulen und Pädagogische Hochschulen) aus dem Ausland kommen, sind es im EU-Schnitt neun Prozent, im OECD-Schnitt nur sechs Prozent. In den vergangenen zehn Jahren hat sich ihr Anteil auf 65.000 Personen mehr als verdoppelt (siehe Grafik links).

"Das österreichische Hochschulsystem zeichnet sich durch eine besonders starke Internationalisierung aus", heißt es dazu in einem Zusatzbericht zur Studierendensozialerhebung 2011 (44.000 Befragte), der vom Institut für Höhere Studien (IHS) erstellt und am Mittwoch von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle präsentiert wurde.

Töchterle fordert europäische Lösung

Als Hauptgrund für ein Studium in Österreich wird die Sprache genannt (47 Prozent), je 39 Prozent wollten Nähe zum Heimatland beziehungsweise folgten dem guten Ruf der gewählten Hochschule, Auslandserfahrung zählt für 38 Prozent besonders. Osteuropäer nennen als Grund häufig die höhere Studienqualität in Österreich, Deutsche kommen "überdurchschnittlich oft", weil sie in ihrer Heimat keinen Studienplatz bekommen. Für diese "asymmetrische Mobilität" fordert Töchterle eine europäische Lösung.

Vor allem im Zusammenhang mit den Medizin-Universitäten ist die Frage der Heimreisemobilität von Bedeutung. Internationale Studierende der Human-, Zahn- und Tiermedizin planen am häufigsten, Österreich nach dem Studium wieder zu verlassen. "Weniger als ein Drittel von ihnen will in Österreich bleiben (ohne Unentschlossene)", heißt es in der IHS-Studie, nur jeder siebente Mediziner plant also seine Zukunft hier. Das könnte Österreichs Argumentation im EU-Verfahren wegen der Quotenregelung für das Medizinstudium, die den Zustrom aus dem Ausland begrenzt, unterstützen. (Lisa Nimmervoll, DER STANDARD, 28.3.2013)

Link

Studierenden-Sozialerhebung 2011 (Dokumente zum Download)

  • Die Entwicklung des Anteils ausländischer Studierender in Österreich.
    grafik: standard

    Die Entwicklung des Anteils ausländischer Studierender in Österreich.

Share if you care.