Bergarbeiter in Chile nach 52 Stunden unter Tage gerettet

27. März 2013, 15:23
posten

Fall erinnert an Rettung von 33 Bergleuten im Jahr 2010

Santiago de Chile - Nach 52 Stunden eingeschlossen unter Tage ist ein Bergarbeiter in der chilenischen Atacama-Wüste unversehrt gerettet worden. Nach seiner Bergung am Mittwoch wurde der 42-jährige Mario Lopez zwar für Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Einem örtlichen Radiosender sagte er allerdings, er sei bei dem Unglück nicht verletzt worden.

Lopez war in der Victoria-Mine in der Nähe von Vallenar im Norden Chiles in 100 Meter Tiefe verschüttet worden. Das Unglück rief Erinnerungen an 33 Bergarbeiter wach, die im August 2010 beim Einsturz der Mine San Jose in der Atacama-Wüste verschüttet worden waren. Bis zu ihrer spektakulären Rettung, die in aller Welt verfolgt wurde, harrten sie 69 Tage lang unter Tage aus. (APA, 27.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Mann wurde in einer Mine in der chilenischen Atacama-Wüste verschüttet (Symbolbild).

Share if you care.