Der österreichische Konsument ist faul

Ansichtssache
Bild 1 von 9»
foto: ap/gerten

Das Einkaufsverhalten der österreichischen Konsumenten ist in vielerlei Hinsicht anders als das unserer deutschen Nachbarn. Obwohl die Auswahl der Diskont-Supermärkte in Deutschland viel größer ist, sind nicht die Deutschen, sondern die Österreicher die größeren Schnäppchenjäger.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 57
1 2
Vor allem ist der Konsument zu faul

die Einkaufswägen wieder zurückzubringen, wenn er sie ausserhalb des Supermarktes oder des dazugehörigen Parkplatzes verwendet.

Danke für Bild 6

Super Schuß !
Eine nackte, wohl genährte Dame, die mit begeisterten aufgerissenen Augen auf die Nutella Palette zeigt.
Der hingegen abgemagerte Freund mit 11 Paletten Bier.
Gleich daneben ein Kerl der sich mit dem Finger auf die Stirn tippt ala "die san jo olle deppat" (sieht zumindest so aus).
Made my Day.

Bild 8 sollte übrigens nach Bild 6 folgen.
Keine Ahnung wieso, aber ich entdeckte da Ähnlichkeiten, einen Zusammenhang, und finde, der Bilderverlauf würde so besser rüberkommen ;)

gestern hab ich so viel gsoffen, dass es mir heute den Dreck aus allen Poren drückt

Wir sind ja auch zu faul was anderes als SV(F) zu wählen.
Rostriche akzeptiere ich nur wenn jeder seinen Anteil an Staatsförderung postet zum Haushaltsbudget

warum soll ich das geschäft wechseln?
da wo ich nun wohne ist der spar am nächsten und hat alles was ich brauch, zuvor war ein zielpunkt am nächsten und hab eben dort gekauft.
ist überall fast dasselbe, milch ist milch, brot ist brot, erdapfel ist erdapfel...

Und rein zufällig kostet überall alles dasselbe.

a so a frechheit.. morgen kauf ich gleich was großes teures

Bei uns heisst das Schnäppchen "Mezie", bittschön!

hä?

Nie gehört. Bleiben wir einfach beim Schnäppchen, bitte.

Wer ka Wiener ist

kann halt nix dafür.

Oder besser "Mezzie". Kommt ja, wie so vieles, aus dem Jiddischen.

bild 6

die armen, haben ihr letztes hemd verloren.

Der Blonden auf #3 würde ich die Dosen auch reinräumen ...

Notstandsposting ?

ösis sind nicht faul

sie haben nur kein geld mehr und müssen einfach schnäppchen jagen

Stimme teilweise zu

denke jedoch, es liegt eher am ausgeprägten Jagdinstinkt :D

hat bild 8 irgentwas mit bild 6 zu tun?

bild 8

dürfte wohl das "davor" Bild sein. Wenn man es lieber makaber mag, kann man die Reihenfolge natürlich auch umdrehen

Sein's doch nicht so intolerant, bitteschön! Denn:

Recht quammig quappig, das bezahlen
Mit hohem Preis die Orientalen!

eher mit ungesunder ernährung, und damit mein ich nicht die palette nutella....

Ich hoffe doch sehr, es gibt sowas wie eine Bobo-Hölle, wo dieselben bis ans Ende aller Tage hochgradig Übergewichtige pudern müssen im Akkord.

ja dann würde ich mal nachfragen wer sich huete überhaupt noch was leisten kann

Naja, wird halt ein Germane sein der Rewe-Berater.

Wuascht, mia san mia ;-)

Na wunderbar, das darf ich mir von einem Rewe Berater sagen lassen...

..... das ich faul bin, weil ich nicht ständig das Geschäft wechsle. Frechheit! Und sowas schimpft sich Berater und darf einen Konzern vertreten. Die können mich mal!

Müssen wir uns von einem Rewe-Knecht sagen lassen, dass wir faul sind?

Könnt's mich gern haben, Billa, Bipa und Co.

Ich kaufe oft in Deutschland ein. Nicht weil dort der Schnaps so billig ist, Bier und Windeln sowieso. Sondern weil unsere Aktionspreise, in Deutschland die Normalpreise sind. Da kann die Wirtschaftskammer noch so oft behaupten, es sei nicht so. Bei den meisten Drogerieartikeln legen wir generell 50% mehr hin, bei vielen das Doppelte. In Deutschland gibt es anscheinend Wettbewerb. Ok, auch mit den negativen Folgen. Aber in Österreich ist das Sortiment dünn, der Preis bei allen Anbietern gleich hoch. In Österreich ist wohl eher der Handel faul, nicht der Kunde.

Posting 1 bis 25 von 57
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.