Verbraucher in China nehmen Apple gegen Staatsmedien in Schutz

27. März 2013, 13:38
2 Postings

Konsumenten werfen Regierung eine Kampagne vor

 Nach negativen Berichten von Staatsmedien in China schlagen sich dort nun Konsumenten auf die Seite von Apple. Auf Blogs wie dem Twitter-ähnlichen chinesischen Dienst Sian Weibo nahmen Internet-Nutzer den iPhone-Hersteller in Schutz und warfen der Regierung eine Kampagne vor. Einer kritisierte etwa, warum nicht in ähnlicher Weise über Luftverschmutzung oder giftige Milch berichtet werde. "Apple ist relativ ungeschoren davon gekommen, da die Konsumenten überwiegend positive Erfahrungen mit der Marke gemacht haben", sagte der Marktforscher Benjamin Cavender von China Market Research in Shanghai.

Garantie-Bestimmungen von Apple

Vor rund zwei Wochen hatte eine populäre Verbrauchersendung im chinesischen Staatsfernsehen Garantie-Bestimmungen von Apple als unfair angeprangert. Am Mittwoch legte die Zeitung der regierenden Kommunistischen Partei nach: Apple sei voll "beispielloser Arroganz", hieß es in einem Leitartikel von "Renmin Ribao".

Auch Volkswagen hatte in der Sendung sein Fett abbekommen. Danach rief der Konzern wegen Getriebeproblemen mehr als 380.000 Autos in China zurück. (Reuters, 27.3. 2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.