WM-Quali verhilft ATV zu Rekordquote: 838.000 bei Match gegen Irland

27. März 2013, 12:14
61 Postings

Rekordreichweite im österreichischen Privat-TV, Rekordtag für ATV - 616.000 bei "Universum" in ORF 2, 382.000 für "CopStories"

Wien - Das WM-Qualifikationsmatch Irland gegen Österreich hat ATV Rekordquoten gebracht. Keine andere Sendung, kein anderes Ereignis konnte bisher im Privatfernsehen eine höhere Reichweite erzielen, teilt der Sender mit. Bis zu 933.000 Seher verfolgten die zweite Halbzeit, durchschnittlich sahen 838.000 Österreicher zu. Der Marktanteil in der Gesamtseherschaft über zwölf Jahren lag hier bei 31,8 Prozent. Damit war ATV am Dienstagabend Marktführer und verkündete auch in der Tagesreichweite den "erfolgreichsten Tag seit Senderbestehen".

Zahlen im Detail

Die erste Halbzeit wurde im Schnitt von 778.000 Österreichern verfolgt, die Marktanteile lagen hier bei 25 Prozent bei den Erwachsenen über 12 Jahre und bei 26,6 Prozent in der Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen. In der zweiten Hälfte steigerten sich diese Werte auf durchschnittlich 838.000 Seher, der Marktanteil in der Gesamtseherschaft erhöhte sich auf 31,8 Prozent. Am stärksten vertreten waren die jungen Männer zwischen 12 und 29 Jahren mit einem Marktanteil von 47 Prozent. Die Nachberichterstattung im Rahmen von "WM-Qualifikation Volltreffer live" sahen 458.000. 

"Auf Augenhöhe mit dem ORF"

ATV-Geschäftsführer Ludwig Bauer: "Ein Top-Match brachte ATV Top-Quoten. Das zeigt, dass ATV beim Fußball auf Augenhöhe mit dem ORF mitspielt. Das Match war ein Thriller wie nach Hollywood-Drehbuch, bei dem David Alaba die Zuseher nach 93 Minuten erlöste und jubeln ließ. Wenn sich die Spieler der österreichischen Nationalmannschaft weiter so präsentieren, blicken wir erwartungsfroh auf die Auswärtsspiele gegen Deutschland, Schweden und die Färöer."

Im ORF kam "Universum" auf 616.000 ZuschauerInnen, "Heute konkret" auf 494.000. "Copstories" wollten 382.000 sehen. Bei "Vier Frauen und ein Todesfall" waren 386.000 ZuschauerInnen dabei. "Sleepers" auf Puls 4 interessierte 81.000 ZuschauerInnen. Bei den deutschen Privaten lag ProSieben mit "Two and a half Men" mit 190.000 ZuschauerInnen aus Österreich vorne. (red, derStandard.at, 27.3.2013)

Share if you care.