Massentrance bei magischem Tattoo-Festival in Thailand

Ansichtssache
27. März 2013, 18:46

Mönche fertigen in einem Tempel "heilige Tätowierungen" an

Jährlich, an einem besonderen Tag im März, versammeln sich hunderte Menschen im thailändischen Wat Bang Phra. Rund eine Stunde Autofahrt von Bangkok entfernt wird dort in einem Tempel ein magisches Tattoo-Festival abgehalten. Die Mönche sind bekannt dafür, dass sie mit ihren langen Nadeln sogenannte Sak Yant (heilige Tätowierungen) anfertigen. Diese sollen vor Kugeln schützen und dem Träger Glück bringen. Die Tinte besteht aus Kräutern, ein wenig Schlangengift, Zigarettenasche und geheimen Zutaten.

Die Mönche tätowieren zwar während des gesamten Jahres, dennoch ist das Festival besonders. Laut Überlieferung könne nur an diesem Tag die magische Wirkung der bereits vorhandenen Tätowierungen erneuert werden. Diese Wirkung verliere der Träger, wenn er sich nicht an die Vorschriften der Mönche halte - also nicht zu töten oder zu stehlen, keine Drogen oder Alkohol zu sich zu nehmen, nicht zu lügen und keine sexuellen Verfehlungen zu begehen.

Reuters-Fotograf Damir Sagolj war heuer bei dem Festival dabei und berichtet, dass sich anwesende Menschen in Trance wie ihre tierischen Tätowierungen bewegten. Die Hitze von über 35 Grad Celsius schien ihnen dabei nichts auszumachen. Sagolj musste während der Feierlichkeiten vor dem Schrein des Tempels auf die Bühne klettern, um überhaupt Fotos machen zu können. (red, derStandard.at, 27.3.2013)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/damir sagolj
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3
Keine Drogen,

siehe zweites Bild, Schme-olé

des wär was für den neuen papst

würd ihn sogar gratis tätowieren :)

irgendwie geschmacklos

einige Postings

Wieso muss man andere der Lächerlichkeit Preisgeben. Eure blöden Gsichter möchte ich ja auch nicht beim Orgasmus sehen.

Wenn manche daran glauben dass Tattoos vor Kugeln schützen, dann ist auch ein bisschen Spott erlaubt.

Vielleicht ist das ein Mitgrund, warum uns keine Ausserirdischen besuchen :-)

bei diesen bedingungen verzichte ich auf den schutz

Najo.

Scheen is was anderes. Häfnpeckerl mit Wirkung. Aber nur bis zum ersten Bier/Tschick - danach musst dir wenigstens nicht mehr den Kopf darüber zerbrechen, was eine "sexuelle Verfehlung" ist.

preisfrage zu bild 8

wo ist waldo

links oben,

der mit den schwarzen haaren!

trance

von den teilnehmern schauts in europa bei einem metal-festival auch nicht viel anders aus!

So ein Blödsinn... Sie kennen das Wort "Metal-Festival" auch nur aus der Kronenzeitung, oder?

oder im Freibad

Naja, ist bei einer Papst-Messe doch auch nix anderes. Man wird halt nur nicht tätowiert....

ziemliche wiaschtlparty.

Gibt es das Fest auch für Nonnen?

Bild 2

Doch Oregano im Blunt xD

Das ist aber auch ärgerlich.

Ja so war's weiland bei den Gasometer Raves auch

nur halt im Dunkeln ^^

ein tattoo, das vor kugeln (welche eigentlich?) schützt, wär' gar nicht so blöd.
nur der preis wär' mir zu hoch: keine drogen, kein alkohol, keine sexuellen verfehlungen (welche eigentlich?)

Rum-Kokos-Kugeln - die gibts nur bei uns, und ich habs schon alle aufgegessen.

Ist das ein Auswuchs rein männlicher Verblendung oder was soll man aus den Fotos schließen?

Eine Frau hab ich entdeckt

aber das ist mir auch gleich aufgefallen dass es sich bei dieser Veranstaltung eher um so ein Männerding handelt.

die frauen befinden sich auf areal 2 beim permanent make-up

Dass es in Thailand viele Männer gibt die mit ihrer Zeit nichts sinnvolles anzufangen wissen.

ja.

Frauen können aber am Eingang sicher aufbewahrt werden.

Posting 1 bis 25 von 94
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.