Flipboard 2.0 macht Nutzer zu Magazin-Herausgebern

27. März 2013, 18:06
4 Postings

Großes Update für Social-Reader ermöglicht es Nutzern, eigene Magazin zu veröffentlichen

Die Social-Reader-App Flipboard hat ein großes Update erhalten. Mit Version 2.0 können Nutzer nun eigene Magazine erstellen und veröffentlichen. Davor konnte man nur aus vorhandenen Themengebieten auswählen und Updates aus sozialen Netzwerken anzeigen.

Öffentliche und private Magazine

Über das "+"-Zeichen können nun Inhalte in eigenen Magazinen gesammelt werden. Diese können optional öffentlich zur Verfügung gestellt oder nur für die eigene Nutzung angelegt werden. Nutzer können sich benachrichtigen lassen, wenn ihre Magazine "geliked", kommentiert oder aboniert werden.

Inhalte vom Browser hinzufügen

Mit einem Bookmarklet können vom Desktop-Browser sowie von Safari für iOS aus neue Inhalte zu den eigenen Magazinen hinzugefügt werden. Per E-Mail, auf Facebook, Twitter und Google+ können Nutzer auf ihre Magazine aufmerksam machen.

Vorerst nur für iOS

Daneben wurde die Suchfunktion überarbeitet und Performance der App verbessert. Das Update steht zunächst nur unter iOS für iPhone, iPad und iPod Touch zur Verfügung. Für Android wurde die App noch nicht aktualisiert. (br, derStandard.at, 27.3.2013)

  • Mit Flipboard 2.0 können Nutzer nun eigenen Magazine herausgeben. 
 
    screenshot: flipboard

    Mit Flipboard 2.0 können Nutzer nun eigenen Magazine herausgeben.

     

Share if you care.