Facebook startet Antwortfunktion für Kommentare

Replies ermöglichen übersichtlichere Diskussionen für Seiten und Profile mit vielen Followern

Auf Facebook-Seiten mit vielen Fans ist es oft schwierig Diskussionen unter Statuseinträgen zu verfolgen, da sich einzelne Antworten oft unter hunderten Kommentaren verlieren. Für mehr Übersicht, startet Facebook nun direkte Replies auf Kommentare.

Nach Relevanz sortiert

Die Kommentar-Threads werden nicht chronologisch sondern nach Relevanz sortiert. So werden Likes, die Beziehung zu Nutzern untereinander und Spam-Meldungen herangezogen, um die Relevanz einer Diskussion zu bewerten. Die Reihung erfolgt für einzelne User unterschiedlich.  Jene Threads mit der meisten Aktivität werden zudem an oberste Stelle angezeigt.

Für Seiten und Profile mit vielen Followern

Die Funktion steht ab sofort für Seiten und private Profile mit mehr als 10.000 Followern zur Verfügung. Derzeit muss sie noch manuell bestätigt werden, ab dem 10. Juli wird sie automatisch aktiviert. Die Antwort-Möglichkeit besteht ab der Aktivierung nur für nachfolgende Postings, bei bisherigen Einträgen ist sie nicht vorhanden. Auf Wunsch kann man die Antwortfunktion auch wieder abschalten. Nach dem Rollout für die Browser-Version, sollen mobile Apps folgen. (br, derStandard.at, 27.2.2013)

  • Facebook führt Antwortmöglichkeiten für Kommentare ein.
    screenshot: facebook

    Facebook führt Antwortmöglichkeiten für Kommentare ein.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.