Umfrage: In der Luft lieber "trocken"

27. März 2013, 11:38
47 Postings

Rauchen im Flugzeug ist inzwischen ein allgemein akzeptiertes Tabu. Viele hätten auch mit einem Alkoholverbot an Bord kein Problem

Dass man im Flieger nicht rauchen darf, stößt allgemein auf große Zustimmung, wie Umfragen zeigen. Offenbar geht der Wunsch nach Abstinenz an Bord aber über den blauen Dunst hinaus.

Eine Skyscanner-Umfrage unter 6.000 internationalen Reisenden lässt eine merkliche Abneigung gegen Whisky-Cola, die Piccoloflasche Sekt und das Glaserl Rotwein zum Essen erkennen. Und diese Abneigung scheint zu steigen.

Im Vorjahr waren es noch 38 Prozent, die sich für ein Alkoholverbot im Flugzeug aussprachen. Mittlerweile ist dieser Anteil auf zwei Drittel der Befragten angestiegen. Wenn man den Ursachen für diesen Wunsch auf den Grund geht, geben 43 Prozent an, dass betrunkene Passagiere ein Störfaktor an Bord seien und mit ihrem Verhalten den Flug für andere Fluggäste zu einer unangenehmen Sache machen. 

21 Prozent sehen das "Alkoholproblem" an Bord entspannt und gönnen den Mitreisenden ihren Drink, auch wenn sie selber keinen Alkohol im Flugzeug trinken. 20 Prozent würden einen "trockenen" Flug buchen, wenn die Möglichkeit dazu bestünde, da sie keinen Alkohol im Flugzeug trinken. Nur 16 Prozent der Befragten gaben an, gerne etwas Alkoholisches während des Fluges zu trinken. (red, derStandard.at, 27.3.2013)

  • Whisky, Sekt, Rotwein und Bier sind nur bei 16 Prozent der Befragten wirklich beliebt.

    Whisky, Sekt, Rotwein und Bier sind nur bei 16 Prozent der Befragten wirklich beliebt.

Share if you care.