Kindesmissbrauch in Wien: Sieben Jahre Haft für Rückfalltäter

26. März 2013, 19:59
14 Postings

Pädophile Neigung als höhergradige geistig-seelische Abnormität eingestuft

Wien - Im Wiener Straflandesgericht ist am Dienstag ein 53-jähriger Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen zu einer siebenjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er hatte sechs Tage, nachdem er bedingt aus dem Gefängnis entlassen worden war, im Vogelweidpark in Rudolfsheim-Fünfhaus an zwei Buben im Alter von neun und zwölf Jahren sexuelle Handlungen vorgenommen. Als er das am selben Ort bei zwei 14-Jährigen wiederholen wollte, stellten ihm diese eine Falle und sorgten dafür, dass er von der Polizei festgenommen werden konnte.

Zusätzlich wurde der 46-mal großteils einschlägig vorbestrafte Täter von einem Schöffensenat in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Die pädophile Neigung des Mannes sei "ganz zweifellos" als höhergradige geistig-seelische Abnormität anzusehen, hatte der Sachverständige in seinem Gutachten ausgeführt. (APA, 26.3.2013)

Share if you care.