Zeilingers documenta-Experimente in der Galerie Ulysses

26. März 2013, 16:32
2 Postings

Die fünf für die Kasseler Kunstausstellung konzipierten quantenphysikalische Versuche werden nun in Wien gezeigt

Wien - Jene fünf Experimente, die der Wiener Quantenphysiker Anton Zeilinger im Vorjahr bei der Kunstausstellung documenta 13 in Kassel gezeigt hat, sind ab 10. April in der Wiener Galerie Ulysses zu sehen. Bei der weltweit wichtigsten Kunstausstellung hatte Zeilinger nicht nur als wissenschaftlicher Berater fungiert, sondern dort auch quantenphysikalische Experimente gezeigt, die die Grundprinzipien der Quantenphysik verdeutlichen.

Galerist John Sailer betont in der Einladung zur Ausstellungseröffnung (9. April) dass "die Unterschiede zwischen Maschinen und Kunst manchmal nur undeutlich erkennbar sind" und belegt dies mit Beispielen aus der Antike, etwa dem Trojanischen Pferd - "war es eine Maschine oder war es ein Kunstwerk?", so Sailer. Zeilinger hat dagegen stets betont, dass es sich bei den Experimenten um "keine Kunstwerke" handle: "Das ist eine wissenschaftliche Präsentation, die allen Kriterien der Forschung standhält."

Physiker in der Galerie

Wie bereits in Kassel werden auch während der gesamten Ausstellungszeit in der Galerie Ulysses im Rahmen der Experimente Daten erhoben und ausgewertet. Und wie bei der documenta stehen immer wieder Physiker in der Galerie den Besuchern für Auskünfte zur Verfügung.

Nach Ende der bis 11. Mai laufenden Ausstellung sollen die fünf durch die Akademie der Wissenschaften (ÖAW), den Forschungsförderungsfonds FWF und die Uni Wien finanzierten Experimente die Keimzelle eines Besuchslabors an der Universität Wien bilden. (APA, 26.3.2013)

Info

Ausstellung "Anton Zeilinger - Quantenexperimente - Von der Möglichkeit zur Wirklichkeit"
Galerie Ulysses, 1., Opernring 21, vom 10. April bis 11. Mai

Das Physikerteam ist jeweils Donnerstags und Freitags mit Ausnahme von Feiertagen von 15 bis 18 Uhr sowie an den Samstagen 13. April und 11. Mai von 11 bis 13 Uhr in der Galerie

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Wiener Quantenphysiker Anton Zeilinger.

Share if you care.