Scheich von Katar will Jerusalem "verteidigen"

26. März 2013, 13:08
162 Postings

Ölemirat bildet Grundstock für Jerusalem-Milliardenfonds - Emir setzt sich für Versöhnung zwischen Palästinensern ein

Jerusalem/Doha/Ramallah - Das Ölemirat Katar hat die Bildung eines Milliardenfonds für Jerusalem angeregt und selbst einen Grundstock von 250 Millionen Dollar (mehr als 190 Millionen Euro) zur Verfügung gestellt. Scheich Hamad Ben Jassem al-Thani sagte am Dienstag beim Gipfel der Arabischen Liga in Doha, mit dem Geld solle Jerusalem "verteidigt" werden. Israel hat den Ostteil Jerusalems 1967 erobert und später annektiert.

Der Scheich regte an, in Kairo einen Minigipfel abzuhalten, bei dem es ausschließlich um die Aussöhnung zwischen den Palästinensern gehen solle. Die palästinensische Autonomiebehörde unter Präsident Mahmoud Abbas liegt im Streit mit der radikalislamischen Hamas-Bewegung, die den Gazastreifen kontrolliert. Im Februar 2012 unterzeichneten beide Seiten in Doha eine Erklärung zur nationalen Aussöhnung, die jedoch nicht in die Tat umgesetzt wurde. (APA, 26.3.2013)

Share if you care.