"Freischreiber" erfragen Journalisten-Honorare

25. März 2013, 15:59
6 Postings

Anonymes Forum auf Tumblr eingerichtet

"Wie bezahlen Zeitungen, Magazine und Webseiten ihre Autoren?", fragt der deutsche Berufsverband "Freischreiber" gerade Journalistinnen und Journalisten. In einem Blog auf Tumblr können anonym Honorare gepostet werden.

Nach diesen Angaben zahlt die "Süddeutsche Zeitung" für eine Reportage mit 6.000 Zeichen 280 Euro. Die "Zeit" gibt für diese Länge ein Honorar von 350 Euro. Ein 12.000-Zeichen-Feature ist dem "P.M. Magazin" 1.500 Euro wert. Zwischen 120 und 220 Euro zahlt "Zeit Online" für ein Interview, einen Bericht, eine Reportage oder ein Feature. 400 Euro für einen Blog-Beitrag zahlt die "FAZ", "gedeckelt auf 2.000 Euro pro Monat", heißt es. 150 bis 250 Euro gibt es für Artikel mit bis zu 6.000 Zeichen bei "Spiegel Online". Mit einer 45 Minuten langen Arte-Fernsehdokumentation lassen sich als Autor und Regisseur 10.000 Euro lukrieren. Mehr Beispiele: wasjournalistenverdienen.tumblr.com. (red, derStandard.at, 25.3.2013)

    Share if you care.