David Hasselhoff kämpft weiter für Rettung der Berliner East Side Gallery

25. März 2013, 15:32
17 Postings

Vertrauliche Gespräche zwischen den Beteiligten über Grundstückstausch

Los Angeles/Berlin - Der Schauspieler und Sänger David Hasselhoff (60) ist optimistisch, dass die weltberühmte East Side Gallery in Berlin erhalten bleibt. "Großartige Neuigkeiten: Die Proteste könnten Erfolg haben", twitterte Hasselhoff am Montag.

Der Grund dafür: Die "B.Z. am Sonntag" hatte berichtet, dass der Investor, der an der East Side Gallery ein Hochhaus bauen will, grundsätzlich zu einem Grundstückaustausch bereit sei. In dieser Woche soll es vertrauliche Gespräche zwischen den Beteiligten geben.

Demo mit 10.000 Teilnehmern

Die Baupläne hatten zu großen Protesten in der Hauptstadt geführt. Auch Hasselhoff setzte sich für den Erhalt der bemalten Mauer ein und nahm an einer Demonstration am 17. März teil: "Die East Side Gallery und ich sagen Danke an die 10.000 Leute, die dort waren", schrieb der "Baywatch"-Star. (APA, 25.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am 17. März hatte David Hasselhoff bei einer Demo an der Berliner Mauer teilgenommen.

Share if you care.