Sagenhafte Entdeckungstour

30. April 2013, 13:10
3 Postings

Auf den Spuren des Odysseus lassen sich Kultur und Natur des Mittelmeerraumes – ganz ohne Irrfahrten – zu Wasser erkunden

Die Inseln und küstennahen Regionen Südeuropas, Vorderasiens und Nordafrikas zählen zu den kulturell wie landschaftlich vielfältigsten Reisegebieten, der gesamte Mittelmeerraum damit zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen.

Ein Erlebnis der besonderen Art stellt eine Seereise im Mittelmeer dar, das mit seinen Inseln, Küstenabschnitten und Städten weit mehr zu bieten hat als nur überfüllte Strände. Inspiration für eine Reise kreuz und quer durchs Mittelmeer liefert etwa Homers Epos Odyssee, eines der ältesten und bedeutendsten Werke der abendländischen Literatur- und Kulturgeschichte.

Einem Helden auf der Spur

Mit Ausnahme der tatsächlich existierenden Landschaften und Orte, die der Dichter explizit nennt – zum Beispiel Thrakien, Kap Malea, Kythera oder Ithaka – bleiben die realen Stationen des Odysseus bis heute nicht eindeutig identifiziert. Die Tunesien vorgelagerte Insel Djerba soll das Land der Lotosesser, Sizilien die Heimat der Kyklopen, und die Insel Ustica das Reich des Windgottes Aiolos gewesen sein. Die Seeungeheuer Skylla und Charybdis hätten demnach an der Meerenge von Messina und die Laistrygonen an der Südspitze Korsikas gehaust. Auf der maltesischen Insel Gozo soll die Nymphe Kalypso den schiffsbrüchigen Odysseus festgehalten haben, während auf einer der dem Kap Circeo vorgelagerten Inseln das Reich der Zauberin Kirke gewesen sein soll.

Eine Route auf den Spuren des Odysseus liefert der Mittelmeer-Reiseführer des englischen Schriftstellers und Seefahrt-Historikers Ernle Bradford (Reisen mit Odysseus - zu den schönsten Inseln, Küsten und Stätten des Mittelmeers. Inselverlag 1999). In Anlehnung an Bradfords ermittelten Verlauf, folgte 2011 und 2012 eine Mittelmeer-Langfahrt des Yachtclubs Braunau-Simbach über 15 Wochen und 5000 Seemeilen dem sagenhaften Kurs des antiken Helden – von der Ausgrabungsstätte des antiken Troja, über Tunesien, Sizilien, Türkei, Sardinien, Malta, Korfu und Griechenland bis nach Ithaka. Das Langfahrten-Segelabenteuer der YCBS-ODYSSEE wurde heuer Anfang März im Rahmen der Bootsmesse in Tulln mit dem begehrten Miramarpreis des Österreichischen Segelverbandes (ÖSV) ausgezeichnet.

Abenteuerliche Mittelmeer-Kreuzfahrt

Eine Mittelmeer-Seereise eröffnet neue Horizonte und hinterlässt garantiert bleibende Eindrücke – nautische Herausforderung und Höchstleistung ist zumindest für Kreuzfahrturlauber nicht nötig. Internationale Reedereien bieten Seefahrten auf Großseglern und Kreuzfahrtschiffen mit unterschiedlichen Routen und Zwischenstopps in den attraktivsten Regionen des Mittelmeeres an.

Ob türkische Riviera, Ionische Inseln, Sizilien, Sardinien, Korsika, Malta oder Djerba: Durch abwechslungsreiche Destinationen und Ausflüge an Land wird den Kreuzfahrtpassagieren die Gelegenheit geboten, faszinierende Länder,  kulturhistorische Stätten und beeindruckende Landschaften hautnah zu erkunden und auf der Spur des antiken Helden zu wandeln.

Abenteuerlustige und sportliche Urlauber haben die Qual der Wahl zwischen Golf- und Bikingtouren, Wracktauchen, Canopy, Canyoning, Dschungel- oder Vulkanwanderungen oder Jeepsafaris inmitten der mediterranen Naturkulisse. Kulturinteressierte wiederum werden sich eher für Sehenswürdigkeiten wie die Festungsstadt Valletta, die Altstadt von Ajaccio, den Topkapi Palast in Istanbul, die antiken Ruinen der Stadt Ephesus oder die Blumeninsel Rhodos begeistern. Wie man seine ganz persönliche „Odyssee" gestaltet, bleibt den individuellen Vorlieben überlassen – recht komfortabel ist dies jedenfalls an Bord eines Kreuzfahrtschiffes möglich. (Gudrun Just, derStandard.at, 30.4.2013)

  • Artikelbild
    foto: gerd george 2008
  • Artikelbild
    foto: malta tourism authority
  • Artikelbild
    foto: tui
Share if you care.