Land der Burgen, Land der Ritter

7. April 2013, 17:00
1 Posting

Wo lässt es sich hautnah in die Welt des Mittelalters eintauchen? Bei historischen Burgtreiben, Ritterturnieren und Mittelalterfesten in ganz Österreich.

Die längst vergangene Epoche der Ritter und Burgen übt auch heute noch große Anziehungskraft aus: Immer mehr Menschen begeistern sich für die mit Schwert, Helm und Harnisch gerüsteten Helden und all die Mythen, die sich um die historischen Festungen ranken. Für jene Mittelalter-Enthusiasten, die sich in ihrer Freizeit bei Hitze, Kälte und Regen in zugigen Zeltlagern einfinden, um das harte und karge Leben der damaligen Zeit nachzustellen, ist dies nicht selten auch ein Schritt zurück zu den Wurzeln. Eine Zeitreise ins Mittelalter ermöglichen die auf heimischen Burgen und Schlössern veranstalteten Festivals dieses Jahres.

Historisches Burgtreiben und Ritterturnier auf der Rosenburg

Von 27. April bis 1. Mai werden heuer rund 100 Ritter aus verschiedensten Orden auf der Rosenburg erwartet, darunter Abordnungen des Deutschen Ordens, der Hospitaliter und der Templer. Neben der authentischen Darstellung eines Zeltlagers zur Zeit der Kreuzzüge, des Lagerlebens und des typischen Tagesablaufs der Ordensritter, wird beim historischen Burgtreiben auch mittelalterliche Waffen- und Kampfkunst in voller Rüstung vorgeführt und erklärt. Musik- und Tanzgruppen sowie das „fahrende Volk" dürfen natürlich bei einem Mittelalterfest nicht fehlen. Händler, Handwerker und Gaukler werden den Turnierhof der Rosenburg in einen Marktplatz verwandeln, eine Spanferkelbraterei und verschiedene Verköstigungszelte für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

Im Oktober wird der Turnierhof zum zweiten Mal seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt, dem Ritterturnier. Denn dann messen sich hier in ihre Standesfarben gewandeten Ritter beim klassischen Lanzenturnier zu Pferd. Nach den ersten Durchgängen wird der Sieger nach alter Tradition und Sitte im Schwertkampf am Boden - Mann gegen Mann - ermittelt. Vor beziehungsweise nach den Hauptkämpfen zeigen mongolische Reiter ihre Treffsicherheit mit dem Bogen im vollen Galopp.

Kreuzritterfest Burg Lockenhaus

Mit ihren romanischen und gotischen Bauelementen, den Fresken und Säulenfenstern ist die Burg Lockenhaus eine der kunsthistorisch bedeutendsten des Burgenlandes. Besucher fasziniert vor allem der einmalige zweischiffige Rittersaal und die geheimnisvolle Welt der Tempelritter, die den unterirdischen Raum als Kultraum verwendet haben dürften. Am 8. und 9. Juni findet in und um die Burg ein Kreuzritterfest statt, in der Burgtaverne wird das ganze Jahr über (nach Voranmeldung) ein originelles Raubrittermahl angeboten. Als weiteres Highlight der Burg Lockenhaus gilt die hier beheimatete Fledermauskolonie, eine der größten in ganz Mitteleuropa.

Ritterfest auf der Festung Kufstein

Das Mittelalterevent auf einem der imposantesten mittelalterlichen Bauwerke Tirols ist bereits Tradition: Zum fünften Mal gehört die Festung hoch über dem Inn auch am diesjährigen Pfingst-Wochenende den Rittern, Landsknechten und Burgfräulein. Vom 17. bis 20. Mai wird das Wahrzeichen der Stadt Kufstein für vier Tage zurück ins bunte Treiben des Mittelalters versetzt – mit Ritterlagern, Feuer- und Kampfshows, Gauklern, Minnesängern und den besten Mittelalter-Bands der Szene.

Feldkircher Montfortspektakel

Wie es zu Zeiten der Grafen von Montfort zuging, wie gearbeitet und vor allem auch wie gefeiert wurde, kann heuer vom 31. Mai bis 2. Juni in Feldkirch erlebt werden. Am originalgetreu aufgebauten Marktplatz mit Hütten und Ständen aus Holz, Stroh und Leinen wird mittelalterliches Schauwandwerk gezeigt. Rittergruppen, Gaukler und Musikanten werden auch dieses Jahr wieder dafür sorgen, das quirlige Treiben zu einem spannenden Erlebnis für Groß & Klein zu machen. Unter der Schattenburg, ehemals Sitz der Grafen von Montfort und nun stolzes Wahrzeichen von Feldkirch, wird es einen historischen Kinderspielplatz geben, vor der Burg erwartet die jungen Besucher ein altersgerechtes Unterhaltungsprogramm.

Mittelalterfest auf der Riegersburg

Das eindrucksvolle Wahrzeichen der Oststeiermark, die Riegersburg, war einst die stärkste Festung des Abendlandes und konnte in den Jahrhunderten ihres Bestehens nie erobert werden. Für das diesjährige Mittelalterfest von 15. bis 17. August wird der Burgherr wohl freiwillig die Tore öffnen, um den erwarteten Besucheransturm gewähren zu lassen. Die Riegersburg ist dann erneut Schauplatz eines rauschenden mittelalterlichen Festivals mit Gauklern und Minnesängern, Schaukämpfern und Ritterturnieren oder Axt- und Speerwerfern. (Gudrun Just, derStandard.at, 7.4.2013)

  • Ein Ausflug in die Geschichte wird auf den zahlreichen Ritterfestivals zum spannenden Erlebnis für Groß und Klein.
    foto: rosenburg/lichtstark.com

    Ein Ausflug in die Geschichte wird auf den zahlreichen Ritterfestivals zum spannenden Erlebnis für Groß und Klein.

  • Turnierkämpfe sind eines der Highlights beim historischen Treiben auf der Rosenburg.
    foto: rosenburg/lichtstark.com

    Turnierkämpfe sind eines der Highlights beim historischen Treiben auf der Rosenburg.

Share if you care.