Kramer verpasst Titel und Rekord

23. März 2013, 19:20
2 Postings

Niederländischer Dreifachsieg über 10.000 m. Gold an Bergsma, Superstar Kramer muss seinen 19. WM-Titel aufschieben

Die Männer der Niederlande haben am Samstag bei den Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Sotschi die Langdistanz dominiert. Die Niederländer feierten über 10.000 m durch Jorrit Bergsma, Sven Kramer und Vorjahressieger Bob de Jong einen Dreifachsieg und deklassierten dabei die Konkurrenz. Der 18-fache Weltmeister Kramer verpasste um 2,02 Sekunden erstmals seit seinem Debüt 2007 Gold auf einer der langen Strecken (5.000 und 10.000 m) und damit den Rekord der Deutschen Gunda Niemann-Stirnemann, die 19 WM-Titel geholt hat.

Über die 1.000 m der Damen verfehlte Goldfavoritin Ireen Wüst in der Adler-Arena der Olympischen Spiele 2014 ihren dritten Weltmeistertitel nach dem Triumph über 1.500 und 3.000 m. Die 23-jährige Russin Olga Fatkulina schlug die Niederländerin um 0,27 Sekunden und sicherte sich ihren ersten großen Erfolg. Auch über 5.000 m musste sich Wüst mit Silber hinter der Tschechin Martina Sablikova begnügen. Bronze ging an die Deutsche Claudia Pechstein, die damit bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften bei 59 Medaillen (14/28/17) hält. Die Österreicherin Anna Rokita belegte unter 16 Starterinnen Rang 15. (APA, 23.03.2013)

Ergebnisse der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Sotschi/Russland am Samstag:

Damen:

1.000 m: 1. Olga Fatkulina (RUS) 1:15,44 Minuten - 2. Ireen Wüst (NED) 1:15,71 - 3. Brittany Bowe (USA) 1:15,87.

5.000 m: 1. Martina Sablikova (CZE) 6:54,31 - 2. Ireen Wüst (NED) 7:02,96 - 3. Claudia Pechstein (GER) 7:04,07. Weiter: 15. Anna Rokita (AUT) 7:28,64.

Herren:

10.000 m: 1. Jorrit Bergsma (NED) 12:57,69 Minuten - 2. Sven Kramer (NED) 12:59,71 - 3. Bob de Jong (NED) 13:00,26.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sven Kramer muss weiter am Rekord kratzen.

Share if you care.