Heat und Nuggets nicht zu stoppen

24. März 2013, 10:01
1 Posting

Miami feiert gegen die Detroit Pistons den 25. NBA-Sieg in Serie, Denver auch schon mit 15 Erfolgserlebnissen hintereinander

Wien - Miami Heat hat am Freitag die Erfolgsserie in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA auf 25 Siege ausgebaut. Das Team aus Florida ließ sich gegen die Detroit Pistons auch von einem zweistelligen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und feierte in der American Airlines Arena einen letztlich klaren 103:89-Heimerfolg.

Die Serie des aktuellen Titelverteidigers ist die zweitlängste Siegesserie der NBA-Geschichte. Den Rekord halten die Los Angeles Lakers aus der Saison 1971/72 mit 33 Erfolgen en suite. "Es ist verrückt", meinte Miamis Superstar LeBron James auf den Lauf angesprochen. Er selbst war mit 29 Punkten sowie je acht Rebounds und Assists einmal mehr der beste Mann auf dem Parkett.

Dabei lag sein Team im zweiten Viertel schon mit elf Punkten zurück, machte den Rückstand im dritten Viertel mit 22:14 Punkten wieder wett. Schon in den zwei vorangegangenen Partien gegen die Boston Celtics und die Cleveland Cavaliers holten sie mit 17 bzw. 27 Punkten jeweils einen großen Rückstand auf. "Besser ein starkes Finish als einen guten Start und ein schwaches Ende", meinte James. Cheftrainer Erik Spoelstra gefällt der mäßige Start ins Spiel aber gar nicht. "Wir müssen ein komplettes Spiel zusammenbringen", forderte er.

Ebenfalls weiter gut in Schuss sind die Denver Nuggets, die am Samstag ihr 15. Match in Serie gewannen. Dank eines starken Schlussviertels bezwang das Team aus Colorado die Sacramento Kings mit 101:95 und festigte damit den dritten Platz in der Western Conference. Für Denver geht es allerdings nur noch um eine gute Ausgangsposition für die Play-offs, denn mit einer Bilanz von 49 Siegen und 22 Niederlagen sind sie bereits für die Meisterschaftsrunde qualifiziert.

Beste Chancen auf eine Play-off-Teilnahme haben auch die Chicago Bulls nach ihrem 87:84-Erfolg gegen die Indiana Pacers. Während die Pacers als Dritter im Osten ebenfalls das Post-Season-Ticket bereits gelöst hatten, könnte der sechsmalige Champion aus Chicago als Sechster trotz des Sieges noch aus den Playoff-Rängen herausfallen. (APA/Reuters/sid 24.03.2013)

NBA-Ergebnisse vom Freitag: Toronto Raptors - New York Knicks 94:99, Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 102:78, Orlando Magic - Oklahoma City Thunder 89:97, Atlanta Hawks - Portland Trail Blazers 93:104, Miami Heat - Detroit Pistons 103:89, New Orleans Hornets - Memphis Grizzlies 90:83, Houston Rockets - Cleveland Cavaliers 116:78, San Antonio Spurs - Utah Jazz 104:97 n.V., Dallas Mavericks - Boston Celtics 104:94, Phoenix Suns - Minnesota Timberwolves 86:117, Los Angeles Lakers - Washington Wizards 100:103

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Miami Heat Forward Chris Anderson beim Dunk.

Share if you care.