Taliban bedrohen pakistanischen Ex-Präsidenten Musharraf

23. März 2013, 11:23
6 Postings

Früherer General steht vor Rückkehr aus dem Exil - Politiker will bei Wahl im Mai antreten

Islamabad - Die radikal-islamischen Taliban haben dem vor der Rückkehr aus dem Exil stehenden pakistanischen Ex-Präsidenten Pervez Musharraf mit dem Tode gedroht. Die Extremisten erklärten am Samstag per Videobotschaft, sie hätten bereits ein Sonderkommando zur Ermordung Musharrafs aufgestellt. Sollte er wie geplant am Sonntag heimkehren, würden Selbstmordattentäter und Scharfschützen ausgesandt.

Musharraf galt in seiner Amtszeit als enger Verbündeter der USA in deren Feldzug gegen die Taliban und Al-Kaida im benachbarten Afghanistan. Er ging auch im eigenen Land hart gegen militante Islamisten vor.

Nach fast vierjährigem Exil in London und Dubai will der Ex-General zurückkehren und bei der Parlamentswahl am 11. Mai antreten. Er war 1999 durch einen Militärputsch an die Macht gelangt. 2008 trat er zurück, als eine neue Regierung ihm mit der Amtsenthebung drohte. Ihm werden unter anderem Mängel beim Schutz von Ex-Ministerpräsidentin Benazir Bhutto vorgeworfen, die 2007 bei einem Anschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung getötet wurde. 2009 verließ Musharraf das Land. (APA, 23.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der ehemalige Präsident Pervez Musharraf will bei den Wahlen im Mai antreten.

Share if you care.