Bolivianischer Flughafen heißt nicht mehr "Evo Morales"

    22. März 2013, 17:14
    18 Postings

    Nach Protest in Oruro gegen Umbenennung

    La Paz - Nach mehr als einem Monat heftiger Proteste heißt der Flughafen der bolivianischen Stadt Oruro nicht mehr nach dem Staatspräsidenten Evo Morales. Wie die Zeitung "La Razón" am Freitag berichtete, einigten sich Demonstranten und das Regionalparlament auf ein Gesetz, um dem Flughafen seinen alten Namen "Juan Mendoza" zurückzugeben. Über künftige Umbenennungen soll das Volk abstimmen.

    Der internationale Flughafen in der rund 225 Kilometer südöstlich von La Paz gelegenen Stadt war Anfang Februar auf "Evo Morales" umgetauft worden. Die Einwohner verlangten, dass der alte Name beibehalten werde. Juan Mendoza gilt in Oruro als Held. Er flog als Pilot 1921 das erste Flugzeug nach Bolivien und landete in seiner Heimatstadt Oruro.

    Anfang der Woche war der Protest zu einem unbefristeten Streik eskaliert. Ein großer Teil des öffentlichen Lebens stand still. Die Demonstranten blockierten die Fernstraße zum Regierungssitz La Paz. Der Linkspopulist Morales regiert Bolivien seit Anfang 2006. Bei der letzten Wahl Ende 2009 erhielt er rund 64 Prozent der Stimmen. (APA, 22.3.2013)

    Share if you care.