Apple führt Zwei-Wege-Authentifizierung ein

22. März 2013, 12:42
3 Postings

Optionale Sicherheitsmaßnahme soll vor Missbrauch schützen

Angesichts immer größer werdender Sicherheitsbedrohungen hat sich Apple nun dazu entschlossen, ähnlich wie es Google schon seit längerer Zeit hat, die Zwei-Wege-Authentifizierung einzuführen. Damit sollen iTunes, der AppStore und der iBookStore sicherer für Konsumenten werden. Zunächst ist diese Art des Account-Schutzes nur in den USA, Großbritannien, Australien, Irland und Neuseeland verfügbar. Weitere Länder sollen aber schon bald folgen.

Zusätzlicher Code

Diese Art der Authentifizierung erfordert ein Passwort und einen zuästzlichen Code, der auf ein Gerät via SMS oder „Find my iPhone" verschickt wird. Die Geräte beziehungsweise Telefonnummern können bei der Einstellung dieser Sicherheitsmaßnahme definiert werden. Zudem gibt es einen Recovery Key, der beim Verlust eines Geräts zum Einsatz kommt.

Optional

Laut ReadWrite handelt es sich um eine optionale Sicherheitsmaßnahme, das heißt, dass User vorerst nicht umgestellt werden und selbst entscheiden können, ob sie diese Art der Authentifizierung haben möchten.

Google als auch Facebook haben schon seit längerem diese Art der Sicherheitsmaßnahme für User eingeführt. Auch dort funktioniert das Einloggen mit einem zusätzlichen Gerät, auf den ein Code geschickt wird, der die Identität nachweisen soll. Auf starke Passwörter oder Passphrasen sollte man dennoch nicht verzichten. (red, derStandard.at, 22.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nun auch bei Apple: Die Zwei-Wege-Authentifizierung

Share if you care.