EU-Kommission nimmt Start-up-Gründer in "Leaders Club" auf

21. März 2013, 14:53
1 Posting

Rovio, Spotify, SeedCamp und HackFwd vertreten

Die Gründer einiger europäischer Start-ups wurden von der Europäischen Kommission in den "Leaders Club" aufgenommen. Die Initiative wurde von der Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Neelie Kroes, ins Leben gerufen.

Vorbilder

Der "Leaders Club" soll als Vorbildfunktion für Entrepreneure in Europa dienen und die Europäische Start-up-Kultur beeinflussen. „Europäier müssen kreativ und furchtlos sein", so Kroes in einem Statement.

Wie TechCrunch schreibt, gibt es bereits eine Liste der Mitglieder. Darunter Gründer von Tuenti, Spotify, Rovio, HackFwd und SeedCamp. Sie haben nun die Aufgabe bekommen, junge Menschen zu inspirieren und ihre Ansichten und Erfahrungen  mitzuteilen. Unter anderem soll gemeinsam mit dem „Leaders Club" versucht werden, europäische Start-ups auf ein internationales Niveau zu bringen. (red, derStandard.at, 21.2.2013)

Links:

TechCrunch

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.