"Er haut die Kugel von überall ins Tor - einfach zum Spaß"

21. März 2013, 14:01
50 Postings

Irland gegen einen in Topform spielenden Ibrahimovic und ein Dach - Deutschland vor Doppel gegen Kasachstan mit breiter Brust

Das irische Fußball-Nationalteam denkt noch keineswegs an das richtungsweisende Heimspiel am Dienstag in Dublin gegen Österreich. Davor treten die Iren am Freitag (20.45 Uhr) in WM-Quali-Gruppe C beim Co-Favoriten Schweden an. Deutschland will seine Pflichtaufgaben gegen Kasachstan erfüllen. Der Tabellenführer hat aus den beiden Spielen gegen die Kasachen sechs Punkte eingeplant.

Die Schweden hatten im Herbst mit einer sensationellen Aufholjagd zum 4:4 in Deutschland sowie einem 4:2-Testspielsieg gegen England Selbstvertrauen getankt. Bei Letzterem erzielte Superstar Zlatan Ibrahimovic alle vier Tore. "Er ist ihr Talisman, ein Spieler, auf den wir aufpassen müssen", versicherte Irlands Kapitän Robbie Keane. "Aber wir dürfen uns nicht zu sehr auf einen Spieler konzentrieren."

Er haut die Kugel von überall ins Tor

Dennoch erkundigte sich Keane bei einem alten Freund, wie "Ibracadabra" zu stoppen sei - dessen PSG-Kollegen David Beckham. "Er hat mir erzählt, wie gut er im Training ist. Er haut die Kugel von überall ins Tor - einfach zum Spaß." Das mussten im November auch die Engländer erfahren, als Schwedens Superstar bei der Eröffnung der Friends Arena sogar per Fallrückzieher von außerhalb des Strafraums traf.

Vor dem ersten Pflichtspiel im neuen, 51.000 Besucher fassenden Stadion in Solna bei Stockholm steht dessen Dach im Mittelpunkt. Irlands Teamchef Giovanni Trapattoni hatte zur Vermeidung übermäßiger Lautstärke gefordert, dass es geöffnet bleibt - den zehn Minusgraden in der schwedischen Hauptstadt zum Trotz. "Es ist zu laut, das kenne ich aus Deutschland", betonte Trapattoni. "Kalt ist nur den Zuschauern." Entscheidend sei aber, was auf dem Spielfeld passiere.

Derzeit deutet alles auf ein geschlossenes Dach hin - zum Wohle der Fans. "Wir sind aufgeregt, dass es jetzt endlich wieder um Punkte geht", sagte Schwedens Teamchef Erik Hamren. Mit sieben Zählern aus drei Spielen liegt sein Team nach Verlustpunkten mit Deutschland gleichauf. Für die Iren könnte der WM-Zug mit zwei Niederlagen in den kommenden Tagen dagegen bereits abgefahren sein.

Trapattoni verzichtet auf Kevin Doyle

Trapattoni verzichtete überraschend auf Wolverhampton-Stürmer Kevin Doyle. Nach dem Ausfall von Aiden McGeady muss der frühere Salzburg-Trainer auf dem rechten Flügel improvisieren. Dem hochgelobten Norwich-City-Spielmacher Wes Hoolahan dürfte dennoch die Ersatzbank drohen. "Er muss auf seiner Position spielen, nicht rechts oder links", begründete Trapattoni. "Wir können unser System in Schweden nicht ändern, es ist ein sehr wichtiges Spiel."

Auch Deutschland bleibt an Freitag (19.00 Uhr/live ZDF) in Astana seinem 4-2-3-1 treu. Offen ist nur, ob Teamchef Joachim Löw im Sturmzentrum tatsächlich auf Dortmund-Jungstar Mario Götze als "falsche Neun" setzt. Auf Leverkusens Stefan Kießling hat er überhaupt verzichtet, Bayerns Mario Gomez dürfte trotz des verletzungsbedingten Ausfalles von Miroslav Klose die Ersatzbank drohen.

"Man braucht nicht immer einen großen, physisch starken Mittelstürmer", meinte Löw. "Beweglichere Spieler können auf engem Raum die richtigen Lösungen finden und langsameren Verteidigern Probleme bereiten." Die Verletzungssorgen ist der ehemalige Tirol- und Austria-Trainer vorerst los. Neben den zentralen Mittelfeldspielern Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira steht auch der angeschlagene Offensivmann Lukas Podolski wieder zur Verfügung.

Die Deutschen flogen am Donnerstag in die kasachische Hauptstadt, in der Österreich im Oktober nicht über ein torloses Remis hinausgekommen war. "Es liegt an uns, wie wir das Spiel gestalten. Wenn wir unser Potenzial abrufen, werden wir als Sieger vom Platz gehen", versprach Löw vor dem mitternächtlichen (Ortszeit) Duell auf ungewohntem Kunstrasen. Das Rückspiel findet bereits am Dienstag in Nürnberg statt. (APA; 21.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ibracadabra!

Share if you care.