Durchsuchung der "Augsburger Allgemeinen"-Redaktion rechtswidrig

21. März 2013, 12:28
1 Posting

Daten eines Internet-Forennutzers wurden beschlagnahmt

Im Jänner hat die Polizei die Daten eines Internet-Forennutzers der "Augsburger Allgemeinen" beschlagnahmt und dafür die Redaktion der Zeitung durchsucht. derStandard.at/Etat berichtete. Das Landgericht in Augsburg habe jetzt entschieden, dass die Beschlagnahme rechtswidrig war, berichtet kress.de.  

Die Durchsuchung wurde damals angeordnet, weil sich der Augsburger Ordnungsreferent Volker Ullrich von einem Kommentar eines  Forennutzers verunglimpft fühlte. Die Redaktion habe die Passagen über den Politiker im Leserforum gelöscht, gab die Daten des betroffenen Nutzers aber nicht heraus. Volker Ullrich erstattete daraufhin Strafanzeige. Das Vorgehen von Ullrich sorgte für heftige Kritik. (red, derStandard.at, 21.3.2013)

Nachlese
Beleidigung im Forum: Polizei beschlagnahmt Nutzerdaten bei "Augsburger Allgemeiner"
- CSU-Politiker Volker Ullrich fühlte sich beleidigt - Polizei durchsuchte Redaktion nach Daten - Jetzt will Ullrich Strafantrag zurückziehen, wenn sich User entschuldigt

Share if you care.