Musikpreis Echo wird in Berlin verliehen

21. März 2013, 11:21
posten

Tote Hosen, Carla Bruni, Depeche Mode oder Lana del Rey kommen - Die Nominierungen orientieren sich an den Verkaufszahlen

Berlin - Mit einem Staraufgebot zeichnet Deutschlands Musikbranche heute (20.15 Uhr) die erfolgreichsten KünstlerInnen aus Pop, Rock und volkstümlicher Musik aus. Zur Verleihung der Echo-Preise in Berlin werden unter anderem Frankreichs frühere First Lady, die Chansonsängerin Carla Bruni, die britische Popband Depeche Mode sowie die amerikanische Sängerin Lana del Rey erwartet. ARD strahlt die Show live ab 20.15 Uhr aus - die Schlagersängerin Helene Fischer moderiert die Preisverleihung.

Zu den Favoriten gehört die Düsseldorfer Rockband Die Toten Hosen, die mit sieben Nominierungen ins Rennen geht. Bereits vorab bekam die Gruppe gemeinsam mit ihrem Produzenten Vincent Sorg den Echo für das beste Produzenten-Team verliehen, wie der Bundesverband der Musikindustrie am Mittwochabend mitteilte. Ebenfalls vor Beginn der zentralen Preisverleihung wurde die Chemnitzer Rockband Kraftklub mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet. Sechsmal nominiert ist der Stuttgarter Rapper Cro. Dreimal dürfen Die Ärzte, die Flensburger Band Santiano und die Pop-Formation Unheilig auf einen Preis hoffen. Die Nominierungen orientieren sich an den Verkaufszahlen.

Preis für Lebenswerk von Led Zeppelin

Erstmals vergibt die Deutsche Phono-Akademie einen internationalen Preis für ein Lebenswerk und ehrt die britische Rockband Led Zeppelin. Der Liedermacher Hannes Wader wird für sein Engagement für das deutsche Liedgut mit einem Ehren-Echo ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Band Die Toten Hosen soll er auf der Echo-Bühne seinen Klassiker "Heute hier, morgen dort" spielen.

Echo-Kandidat ist unter anderem auch Heino, der sich gerade vom Volksmusiker zum Rocker wandelt, sowie Legenden wie Joe Cocker und Bruce Springsteen, der italienische Sänger Eros Ramazzotti oder - wie fast alle Jahre - die Kastelruther Spatzen in der Sparte volkstümliche Musik, wo auch der 28-jährige Steirer Andreas Gabalier nominiert ist.

Zu den nominierten Künstlerinnen zählen weiters die frühere Monrose-Sängerin Mandy Capristo, Eurovision-Star Lena, "Voice of Germany"-Siegerin Ivy Quainoo und die Soul-Interpretin Y'akoto. Internationale Echo-Anwärterinnen sind zum Beispiel Katie Melua und Pink.

Wirbel um die Südtiroler Band Frei.Wild

Vor der Verleihung hatte es Wirbel um die Südtiroler Band Frei.Wild gegeben. Die ebenfalls in der Sparte "Rock/Alternative National" nominierten Gruppen Kraftklub und MIA. hatten der Band Nähe zu rechtem Gedankengut vorgeworfen und mit einem Boykott gedroht. Die Band hat die Vorwürfe immer wieder zurückgewiesen, doch die Phono-Akademie schloss Frei.Wild von dem Preis aus. Es gebe die Sorge, dass die Debatte den Echo und seine TeilnehmerInnen beschädigen könne, hieß es zur Begründung. (APA, 21.8.2013)

Share if you care.