Patentklage: Sony und Philips gehen gegen Apple vor

21. März 2013, 11:04
27 Postings

Apple soll unrechtmäßig Patente von Intertrust genutzt haben

Im Rahmen einer groß angelegten Patentklage bezichtigen Sony und Philips den Technologie-Konzern Apple, 15 Patente unrechtmäßig verwendet zu haben. Hinter der Klage steht das von Sony, Philips und Stephens Inc. gemeinsame Unternehmen "Intertrust Technologies", das Software und Patente verwaltet. Betroffen von der Klage sind das iPhone, das iPad, MacBooks und iMacs, Apple TV, iTunes, iCloud und der AppStore.

250 Patente

Wie The Verge schreibt, hält Intertrust Technologies 250 Patente und 200 eingereichte, aber noch nicht stattgegebene Patente weltweit. Das Unternehmen soll bereits neun Patentklagen in den USA geführt haben – allein in den letzten zehn Jahren. Nun soll eine weitere folgen.

Jetzt ist Apple dran

Zu einem der spektakulärsten Rechtsstreits von Intertrust gehört die Patentklage gegen Microsoft, die damit endete, dass Microsoft nach drei Jahren Kampf vor Gericht 2004 eine Lizenz für 440 Millionen US-Dollar gekauft hat. Zu den Lizenzabnehmern gehören auch Samsung, Motorola, Panasonic, LG, HTC, Nokia, Adobe, Pionier und Nest Labs. Gegen Apple ist man bislang noch nicht vorgegangen. Zu den Vorwürfen gibt es von Apple noch keine Stellungnahme. (red, derStandard.at, 21.3.2013)

Links:

The Verge

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.