Concordia-Preise an "Kleine Zeitung" Kärnten, Ö1-Redakteurin Gansfuß und Engelbert Washietl

21. März 2013, 10:48
1 Posting

Mit den Concordia-Publizistikpreisen werden für 2012 zwei JournalistInnen und eine Gesamtredaktion ausgezeichnet

Mit den Concordia-Publizistikpreisen werden für 2012 zwei Journalisten und eine Gesamtredaktion ausgezeichnet: Für sein  Lebenswerk im Sinne der Ziele des Presseclub Concordia wird Engelbert Washietl geehrt. Zeit seines Lebens habe sich Washietl für Pressefreiheit, für Ethik und Qualität im Journalismus engagiert.

In der Kategorie Pressefreiheit wird die Redaktion der "Kleinen Zeitung" Kärnten ausgezeichnet. Die Jury würdigt das Engagement der Redaktion für Pressefreiheit und unabhängige Berichterstattung im Sinn der Ziele der Concordia.

Den Concordia-Publizistikpreis Kategorie Menschenrechte erhält die Ö1-Redakteurin Barbara Gansfuß. Sie greife "konsequent Menschenrechtsthemen auf, betrachtet – gemäß  den Richtlinien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks – jeden einzelnen Fall von mehreren Seiten und lässt jeweils die Betroffenen genauso zu Wort kommen wie die öffentlichen Stellen oder die ExpertInnen", heißt es. 

Die beiden Publizistikpreise sind mit jeweils 3.700 Euro dotiert. Die Preisübergabe sowie die Ehrung der Preisträger erfolgt im Vorfeld des Tages der Pressefreiheit, am Montag, dem 29. April 2013, ab 17 Uhr im Parlament. Der Jury der Concordia-Preise gehörten dieses Jahr an: Herbert Krejci (Vorsitzender), Elisabeth Horvath, Manfred Scheuch, Martin Halama, Andrea Helige, Johann P. Fritz, Anthony Mills (IPI), Nina Horaczek und Dieter Bornemann. (red, derStandard.at, 21.3.2013)

Share if you care.