Vier "Kuckuckskinder" großgezogen: Klage gegen Ex-Partnerin

21. März 2013, 08:24
570 Postings

Mann will Namen des leiblichen Vaters seiner ältesten Töchter erfahren

Linz - Im Fall von vier sogenannten "Kuckuckskindern" will ein Oberösterreicher nun gerichtlich gegen seine Ex-Lebensgefährtin vorgehen. Er hat sie wegen Betrugs angezeigt und verlangt von ihr, den Namen des Vaters der ältesten Tochter zu nennen. Der Vater der drei anderen Kinder wurde im Vorjahr zur Leistung von 132.000 Euro Entschädigung verurteilt. Er habe bisher aber keinen Cent gezahlt, berichtete die "BezirksRundschau" in ihrer aktuellen Ausgabe.

Der Kläger zog mit seiner Lebensgefährtin, mit der er 21 Jahre lang zusammengelebt hatte, vier Kinder groß. "Sie hat mir immer weisgemacht, dass ich der Vater bin", sagte er. Allerdings stellte sich heraus, dass das nicht stimmte. Ein DNA-Test vor zweieinhalb Jahren ergab, dass drei Kinder von einem Landwirt aus dem selben Ort im Bezirk Steyr-Land stammen. Wer der Vater der ältesten Tochter ist, blieb bisher unklar: "Einige Männer, die infrage kamen, waren bereits beim DNA-Test, aber ergebnislos", so der vermeintliche Vater. Er will notfalls auch bis zum Europäischen Gerichtshof gehen. (APA, 21.3.2013)

Share if you care.