Roboter als nimmermüde Zeichner

20. März 2013, 18:12
posten

Die Ausstellung von Rens Veltman in der Galerie der Stadt Schwaz gestalten Roboter

Schwaz - Bereits in der Videoinstallation hands have no tears to flow im Österreichischen Pavillon der Architekturbiennale Venedig 2012 konnte man sehen, was passiert, wenn Roboter an Grenzen stoßen. Menschliche Bewegungen konnten sie nur als Punktwolken übersetzen, gilt doch gerade die "Linienführung" menschlicher Körper als besonders komplex.

Die Aufgabe "vom Punkt zur Linie" holt Künstler Rens Veltman (geb. 1952) nun in seiner Ausstellung Problem des Handlungsreisenden in der Galerie der Stadt Schwaz nach. Jetzt kann das Publikum dem "Problem des Handlungsreisenden", also jenem Algorithmus, der den kürzesten Weg zwischen zwei Punkten findet, tatsächlich auf den Grund gehen. Und so hat Veltman vier auf diesem Algorithmus aufbauende Roboter wie minimalistische Objekte an die Ausstellungswände gehängt.

Jeweils zwei Roboterelemente kommunizieren miteinander, um von einem Punkt zum nächsten eine Linie ziehen zu können. So entstehen unentwegt bunte Linien an den Wänden. Und sobald eine Komposition fertig ist, werden die Roboter neu positioniert. Ziel ist, den gesamten Raum mit Zeichnungen auszuschreiben.

Veltman, der 2011 mit dem Tiroler Landespreis für zeitgenössische Kunst ausgezeichnet wurde, hat seinen ersten Roboter 1995 gebaut. Seitdem fließt das Feld der Robotik immer wieder in seine transmediale und interaktive Kunst ein. Die Roboter der aktuellen Schau hat er aus verschiedenster Hardware zusammengestellt und Open-Source-Software herangezogen, um sie mit schier unendlich vielen zeichnerischen Möglichkeiten zu programmieren.

So werden den Maschinen immer komplexere Lineaturen abverlangt, wodurch ihnen gewissermaßen die Ausstellungsgestaltung überantwortet wird. Als fleißige Arbeiter des Künstlers beuten diese sich bis zuletzt aus. Denn erst zum Schluss der Schau wird ihr Arbeitsprozess vollendet sein. Damit löst sich auch die Überantwortung der kreativen Arbeit vom Künstler an die Apparatur auf.   (Tereza Kotyk, DER STANDARD, 21.3.2013)

Bis 30. 3., Galerie der Stadt Schwaz, Franz-Josef-Straße 27, 6130 Schwaz

 

  • Detail aus Rens Veltmans Installation in der Galerie der Stadt Schwaz. 
    foto: west. fotostudio

    Detail aus Rens Veltmans Installation in der Galerie der Stadt Schwaz. 

Share if you care.