Microsoft zahlt 100 Dollar für Windows-Apps

20. März 2013, 10:33
63 Postings

Software-Unternehmen will mehr Apps für Windows 8 und Windows Phone 8 in den Store bringen

Für Windows 8 und Windows Phone 8 sind scheinbar nicht genug Apps da. Das lässt zumindest Microsofts aktueller Umgang mit Entwicklern vermuten. Laut The Verge hat Microsoft in einer neuen Initiative festgelegt, allen Entwicklern, die bis zum 30. Juni neue Apps für den Windows Store oder Windows Phone Store bereitstellen, 100 US-Dollar Belohnung zu zahlen.

Ein paar Regeln

In den Vereinbarungen und Voraussetzungen zu dieser Initiative hat Microsoft weiters festgemacht, dass Klone von bestehenden Apps und Apps, die nur auf Webseiten weiterleiten, davon ausgeschlossen sind. Zudem werden nur die ersten 10.000 Apps mit dem versprochenen Geld belohnt.

Fragliche Initiative

Wieviele Entwickler bis Ende Juni tatsächlich auf Windows Phone setzen und wieviele qualitativ hochwertige Apps dabei eingereicht werden, bleibt abzuwarten. Fraglich ist, ob Microsoft mit dieser Art der Bewerbung Entwickler dauerhaft für die Plattform begeistern kann.

Schwierigkeiten

Microsoft scheint mit dieser Initiative aber nicht allein dazustehen. Bereits vor dem Launch der neuen Plattform BlackBerry 10 hat das kanadische Unternehmen BlackBerry Entwicklern finanzielle Unterstützung zugesagt. Laut dem ehemaligen Windows-Phone-Manager Charlie Kindel, der diese Idee schon vorab als schlecht bezeichnete, sei das Windos Phone Team bereit, "alles zu tun, um Apps auf die Plattform zu bekommen". Auch der ehemalige Windows-Manager Steven Sinofsky hat sich massiv gegen diese Belohnungspolitik gewehrt. Sollte Microsoft für Windows-Apps zahlen, so Kindel, sei Windows in größeren Schwierigkeiten als es die meisten ohnehin schon glauben. (red, derStandard.at, 20.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Microsoft will Entwickler für Windows-Apps belohnen

Share if you care.