Umstrittene Schulgarage in Wien-Hernals könnte verlegt werden

20. März 2013, 09:11
56 Postings

Weil zwei unmittelbar angrenzende Häuser abgerissen werden, hoffen Gegner, dass die Garage statt im grünen Schulhof dort verwirklicht wird

Die Auseinandersetzung um die geplante Garage im Hof der AHS Geblergasse im Wiener Bezirk Hernals ist um ein Kapitel reicher: Zwei baufällige Häuser neben dem Gymnasium wecken bei den Garagengegnern die Hoffnung, dass die Stellplätze auf den angrenzenden Grundstücken errichtet werden könnten.

Der Schulhof sei nach dem geplanten Abriss der Nachbarhäuser nicht mehr das einzige unbebaute Grundstück im Zentrum von Hernals, so die von Vertretern des Elternvereins gegründete Initiative "Rettet den Schulhof". "Es wäre doch naheliegend, die jetzt entstehende Baulücke für die Errichtung einer öffentlichen Wohnsammelgarage zu nutzen", erklärt Klaus Zambra von der der Initiative in einer Aussendung.

Neuer Rahmen durch Parkpickerl

Die Gegner der Garage hoffen, dass die 23 Bäume und der insgesamt begrünte Innenhof des Gymnasiums von der Verbauung verschont bleiben. Neue Rahmenbedingungen habe laut dem Verein auch das im vergangenen Herbst eingeführte Parkpickerl gebracht: Der Mangel an öffentlichen Stellflächen im Bezirk habe sich dadurch deutlich entschärft.

Der Streit um die vierstöckige Tiefgarage dauert mittlerweile seit drei Jahren an. Im Jänner nutzten die Gegner als eine der ersten Initiativen das neue Wiener Petitionsgesetz. 500 Unterschriften sind nötig, damit ein Gesuch im Rathaus behandelt wird. 1.500 Erwachsene haben laut Schulsprecherin Jenny Brenner das Formular innerhalb der letzten beiden Wochen unterschrieben.

Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer bestätigte, dass die Option einer Verlegung der Garage derzeit geprüft wird. (red, derStandard.at, 20.3.2013)

  • Schüler und Elternvertreter schöpfen neue Hoffnung, dass der grüne Schulhof der AHS Geblergasse bestehen bleibt.
    foto: apa/franz grassinger

    Schüler und Elternvertreter schöpfen neue Hoffnung, dass der grüne Schulhof der AHS Geblergasse bestehen bleibt.

  • Obmann des Elternvereins Nikolaus Kirstein, Schulsprecherin Jenny Brenner und der stellvertretende Schulsprecher Markus Brandstetter
    foto: rettet den schulhof

    Obmann des Elternvereins Nikolaus Kirstein, Schulsprecherin Jenny Brenner und der stellvertretende Schulsprecher Markus Brandstetter

Share if you care.