Flughafen Wien schüttelt Lasten ab

20. März 2013, 08:34
9 Postings

Dividende 2012 leicht angehoben, Ausblick für 2013 vorsichtiger

Wien - Der Flughafen Wien hat 2012 den abschreibungsbedingten Ergebniseinbruch vom Jahr davor praktisch wieder wettgemacht. Die Dividende für 2012 wird geringfügig angehoben, von 1 Euro 2011 auf 1,05 Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. Das kündigte der börsenotierte Airport Mittwoch früh an.

Am Vormittag wird der Vorstand den Geschäftsgang erläutern und auch neue Immobilieninvestitionsprojekte am Flughafen Wien-Schwechat vorstellen.

Für 2012 werden deutliche Verbesserungen bei allen relevanten Kennzahlen gemeldet. Der Umsatz der Flughafen-Gruppe stieg um 4,4 Prozent auf 607,4 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) war mit 108,0 Mio. Euro gut 60 Prozent höher.

2011 hatten Sonder-Abschreibungen und Wertberichtigungen von 90 Millionen Euro auf dem Ergebnis gelastet. Solche teuren Einmaleffekte fielen 2012 weg. Somit stieg das Konzernergebnis nach Minderheiten (Nettogewinn) auf 71,9 Mio. Euro, das war ein Plus von 127,5 Prozent. Damit wurde fast wieder am Ergebnis früherer Jahre angeschlossen.

Die Nettoverschuldung wurde binnen Jahresfrist von 751,7 Mio. Euro auf 719,6 Mio. Euro reduziert.

Trotz der konjunkturellen Unsicherheiten beurteilt der Vorstand die Geschäftsaussichten für 2013 grundsätzlich optimistisch. Demnach werde ein Anstieg der Umsatzerlöse auf über 625 Mio. Euro erwartet. Das Nettoergebnis sollte "jedenfalls über 65 Mio. Euro liegen". (APA, 20.3.2013)

Share if you care.