"Lohengrin" trifft "Schlaues Füchslein"

19. März 2013, 17:43
10 Postings

Die Wiener Staatsoper und ihre Pläne für die kommende Saison 2013/14 und die ferne Zukunft

 Wien - Interessant, wie der Staatsoper eine Uraufführung in den Schoß fällt: In der Saison 2016/17 wird im Haus am Ring eine Neuheit von Jörg Widmann gezeigt, so Generalsmusikdirektor Franz Welser-Möst. Diese sei als Koproduktion mit den Salzburger Festspielen geplant - doch Intendant Alexander Pereira habe die Salzburger Aufführung von 2016 auf 2017 verschoben (sein Vertrag läuft nur bis 2016). So wird nun eben die Staatsoper das Werk aus der Taufe heben und dann wohl an Salzburg weiterreichen. Weiteres zum Thema Uraufführungen und Moderne: "Wir haben mehrere Auftragswerke im Köcher - mit bedeutenden Komponisten", so Direktor Dominique Meyer; zudem wird etwa Thomas Ades' The Tempest 2014/15 gezeigt.

In der Spielzeit 2013/14 plant die Staatsoper vorerst einmal jedenfalls sechs Premieren: Puccinis La fanciulla del West (5. 10.) dirigiert Welser-Möst (Regie: Marco Arturo Marelli, es singt u. a. Angela Gheorghiu), Mozarts Zauberflöte (17. 11.) leitet Christoph Eschenbach (Regie: Patrice Caurier und Moshe Leiser); und bei Dvoráks Rusalka (26. 1. 2014) führt Sven-Eric Bechtolf Regie.

Zudem wird Francesco Cileas Adriana Lecouvreur (16. 2. 2014) herausgebracht (Regie: David McVicar) wie auch Wagners Lohengrin (12. 4. 2014; Dirigent: Bertrand de Billy; Regie: Andreas Homoki) und Janáceks Das schlaue Füchslein (18. 6. 2014, Dirigent: Welser-Möst; Regie: Otto Schenk). Als Uraufführung wird die Kinderoper Das Städtchen drumherum gezeigt. Gastspiele führen die Staatsoper ans Moskauer Bolschoi-Theater und nach New York, wo sie beim "Wien-Festival" mit den Philharmonikern in die Carnegie Hall Wozzeck und Salome zeigen wird. 2014 geht es auch nach Graz, wo eine konzertante Ariadne auf Naxos präsentiert wird. Mit Staatsoper.live startet auch das Livestream-Projekt, welches ermöglicht, Premieren und Repertoirevorstellungen weltweit mitzuverfolgen. (tos, DER STANDARD, 20.3.2013)

Share if you care.