300-Dollar-Android will es mit Samsungs Galaxy S4 aufnehmen

19. März 2013, 13:17
87 Postings

Unternehmen aus Florida bringt drei entsperrte Geräte mit Stock Android

Sammy Ohev-Zion, Gründer von "Blu Products", will bald mit drei neuen Smartphones auf den Markt gehen. Interessant ist dabei vor allem, dass das High-End-Smartphone aus der Serie 299 US-Dollar kosten wird. Mit diesem Preis und mit den technischen Spezifikationen will es das junge Unternehmen laut The Verge auch mit dem Technologie-Giganten Samsung aufnehmen.

Stock Android

Das "Blu Life One" ist das Flaggschiff von "Blu Products" und soll nur SIM-Lock-frei verkauft werden. Ende April werden Amazon und einige weitere Händler das Gadget im Repertoire haben. Die Spezifikationen können sich sehen lassen: Das 5-Zoll-Smartphone mit HD-Display und einer 13-Megapixel-Kamera kommt mit Stock Android 4.2 Jelly Bean und einem schlanken Gehäuse. Ein weiteres "Blu Products"-Smartphone soll zum gleichen Preis erhältlich sein: Das etwas größere "Blu Life View" hat einen HD-Display mit 5,7 Zoll, eine 12-Megapixel-Kamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Ohne LTE und NFC

Die weiteren Spezifikationen: Dual-SIM und ein Quadcore-Prozessor mit 1,2 Gigahertz. Laut TechShout soll es sich um einen MediaTek MT6589 SOC handeln, der auf der Cortex A7 Mikroarchitektur basiert. Alle Geräte kommen mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher. Eines der drei neuen Geräte, das "Blu Life Play" ist das dünnste aus der Serie und soll 7,9 Millimeter schlank sein. Was die Handys allerdings nicht zu bieten haben, ist LTE-Fähigkeit und NFC. Alle Geräte sind mit microSD-Slots ausgestattet.

2009 gegründet

Warum sich "Blu Products"-Chef des Erfolgs so sicher ist, sagt er im Interview mit The Verge: Er glaubt, dass Konsumenten ein günstiges Smartphone lieber haben als beispielsweise ein Samsung-Smartphone. Der kleine Hersteller aus Florida wurde 2009 gegründet. Von Anfang an war sich Ohev-Zion sicher, ein gutes Smartphone zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Die bisherigen Geräte des Unternehmens waren bei Amazon, Best Buy und anderen renommierten Shops verfügbar, den Durchbruch schaffte das Unternehmen bislang noch nicht so richtig. Das soll sich mit den neuen Androiden aber ändern.

4,1 Millionen verkaufte Smartphones

Der Gründer ist sich sicher, dass das Interesse groß sein wird. Genauso überzeugt ist er auch, dass die Masse entsperrte beziehungsweise SIM-Lock-freie Geräte haben will und verweist auf den Erfolg des Nexus 4. Es sei zwar hart, wenn man nicht Samsung oder Apple ist, aber es sei nicht unmöglich, so Ohev-Zion. Immerhin ist das Unternehmen seit 2009 gewachsen. Damals wurden 70.000 Geräte verkauft, 2012 waren es bereits 4,1 Millionen. Ein Drittel der 300 Beschäftigten fokussiert sich auf den lateinamerikanischen Markt, wo man auch Feature-Phones verkauft. Ob die Geräte auch in Europa verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt. (red, derStandard.at, 19.3.2013)

  • Das "Life One": 5 Zoll, HD-Display, 13-Megapixel-Kamera, Quadcore-Prozessor
    foto: blu products

    Das "Life One": 5 Zoll, HD-Display, 13-Megapixel-Kamera, Quadcore-Prozessor

  • "Life View": 5,7 Zoll, HD-Display, 12-Megapixel-Kamera, 5-Megapixel-Frontkamera, Quadcore-Prozessor
    foto: blu products

    "Life View": 5,7 Zoll, HD-Display, 12-Megapixel-Kamera, 5-Megapixel-Frontkamera, Quadcore-Prozessor

Share if you care.