Israel ließ Häuser in illegalen Siedlungen zerstören

19. März 2013, 11:52
37 Postings

Einsatz ein Tag vor Besuch von US-Präsident Obama

Einen Tag vor dem Besuch von US-Präsident Barack Obama im Nahen Osten haben die israelische Polizei und Armee von Siedlern errichtete Außenposten in zwei illegalen Siedlungen zerstört. Betroffen seien vier Bauwerke in den Siedlungen Oz Zion und Ramat Migron, teilte eine Polizeisprecherin nach den Räumungsaktionen in der Nacht auf Dienstag mit. Von Siedlern errichtete Häuser in den beiden Siedlungen nahe Ramallah wurden von den Behörden bereits mehrfach zerstört, von den Siedlern jedoch immer wieder aufgebaut.

Die israelischen Behörden sehen Häuser als illegal an, die ohne grünes Licht der Regierung errichtet wurden. Die internationale Gemeinschaft bewertet dagegen alle jüdischen Siedlungen im von Israel besetzten Westjordanland und in Ost-Jerusalem als illegal, unabhängig von einer Genehmigung durch die israelische Regierung. Obama wird am Mittwoch zu seinem ersten Besuch in seiner Funktion als US-Präsident in Israel und den palästinensischen Gebieten erwartet.
(APA, 19.3.2013)

Share if you care.