3,8 GB großer Patch soll "Aliens: Colonial Marines" retten

19. März 2013, 10:57
49 Postings

Gearboxs desaströse Spielumsetzung erhält umfangreiches Update

Die von Kritikern verrissene Spielumsetzung "Aliens: Colonial Marines" erhält wenige Wochen nach dem Marktstart eine Generalüberholung. Entwickler Gearbox Software veröffentlichte einen 3,8 GB großen Patch für die PC-Version des Spiels, der unter anderem schönere Texturen, grafische Verbesserungen und mehr Stabilität bringt.

Ein kleineres Update gibt es zeitgleich auch für die PS3- und Xbox 360-Fassungen, der große Patch folge jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Verbesserungswürdig

Von Seiten des Herausgebers Sega hieß es, dass man zusammen mit Gearbox "verbesserungswürdige Bereiche" identifiziert hat. Ob die nachträglichen Verbesserungen das Spiel retten können, bleibt jedoch fraglich. "'Aliens: Colonial Marines' ist mehr als eine Enttäuschung. Es ist geradezu deprimierend. Den Nerv zu haben, das als Vollpreisspiel zu veröffentlichen, ist unentschuldbar", resümierte etwa die Spieleseite Destructoid zum Start.

Die schlechte Presse hinderte "Colonial Marines" unterdessen nicht daran, die Charts zu stürmen. Offiziellen Zahlen von GfK Chart-Track zufolge startete das Spiel zumindest in England besser als EAs deutlich positiver bewerteter Sci-Fi-Shooter "Dead Space 3". (zw, derStandard.at, 19.3.2013)

  • Haben Sie sich "Aliens: Colonial Marines" gekauft?
    foto: gearbox software

    Haben Sie sich "Aliens: Colonial Marines" gekauft?

Share if you care.