Google bringt aktuelle Chromebooks nach Europa

19. März 2013, 10:07
8 Postings

Modelle von Samsung und Acer in ausgewählten Ländern - Deutschland mit dabei, Österreich nicht

Auch wenn es einige Hinweise darauf gibt, dass die Nachfrage für Chromebooks in den letzten Monaten spürbar angezogen hat, bleibt doch ein entscheidendes Hindernis zur weiteren Verbreitung: Die lokale Verfügbarkeit ist stark eingeschränkt. Außerhalb der USA und Großbritannien gab es zuletzt nur mehr grob veraltete Modelle zu erwerben - die mit der aktuellen Generation hardwareseitig längst nicht mehr mithalten können.

Ausweitung

Dies hat nun ein Ende: Wie Google in einem Blog-Eintrag verkündet, gibt es die aktuellen Chromebooks von Samsung und Acer jetzt in sechs weiteren Ländern zu kaufen. Neben Kanada und Australien sind dies Deutschland, Frankreich, Irland und die Niederlande. In einzelnen dieser Länder soll es zudem auch das HP Chromebook geben, wobei Deutschland hierzu vorerst nicht zu zählen scheint.

Erwerb

Auch wenn sich Österreich nicht in dieser Liste befindet - und es laut Google Österreich derzeit auch keine entsprechenden Pläne gibt - sollte dies den Erwerb eines solchen Geräts doch deutlich erleichtern. Nicht nur, weil aus Deutschland potentiell leichter bestellt werden kann, sondern auch weil hier nun Modelle mit deutscher Tastaturbelegung verfügbar sind.

Auswahl

Das Samsung Chromebook mit dem Exynos-5-ARM-Prozessor wird dabei ab 299 Euro angeboten, mit UMTS kostet es dann 379 Euro. Das Acer C7 Chromebook gibt es noch einen Tick billiger, und zwar um 279 Euro, dies mit klassischem Intel-Prozessor. Bei all diesen Angeboten sind zwei Jahre lang 100 GByte Speicherplatz bei Google Drive inkludiert. (apo, derStandard.at, 19.03.13)

  • Artikelbild
    foto: google
Share if you care.