Google stürmt den Mount Everest

19. März 2013, 09:22
52 Postings

Street View nun auch für vier der sieben höchsten Berge der Welt verfügbar

Nachdem Google mittlerweile immer weitere Teile der urbanen Regionen der Erde bildlich erfasst hat, widmet sich das Street-View-Projekt zunehmend dem Außergewöhnlichen. Nun kann man einen neuen Höhepunkt in dieser Hinsicht verkünden - und dies im wörtlichen Sinne. Wie das Unternehmen in einem Blog-Eintrag verkündet, können ab sofort vier der sieben höchsten Berge der Welt per Street View virtuell erstürmt werden.

Aufnahmen

Ganz auf die Spitze hat man es zwar nicht geschafft, trotzdem liefert das Projekt spektakuläre Bilder: So gibt es Einblicke in das Basiscamp des Mount Everest oder auch des argentinischen Aconcagua - des höchsten Bergs in der südlichen Hemisphäre. Weitere Bilder gbt es vom höchsten Berg Afrikas, dem Kilimanjaro und dem russischen Berg Elbrus - immerhin der höchste Punkt Europas.

Aufgenommen wurden all diese Bilder mithilfe eines einfachen Stativs und einer Digitalkamera mit Fischaugen-Linse. Übrigens die selbe Ausrüstung, die Google auch für die Aufnahmen im Rahmen seiner Indoor-Geschäftsaufnahmen nutzt. Die Google-Expedition umfasste je nach Ort zwischen vier und sieben Personen.

In Österreich wurden zwar schon vor geraumer Zeit Street-View-Aufnahmen gemacht, aufgrund zahlreicher datenschutzrechtlicher Einwände und Beschwerden liegt das Projekt aber für unbestimmte Zeit auf Eis. (apo, derStandard.at, 19.03.13)

  • Das südliche Base Camp des Mount Everest - nun auch in Google Street View
    foto: google

    Das südliche Base Camp des Mount Everest - nun auch in Google Street View

Share if you care.