"Ein Sommernachtstraum": Glühende Liebesschwüre

19. März 2013, 11:10
1 Posting

Jorma Elo Ballettstück zu Felix Mendelssohn-Bartholdys Schauspielmusik übersiedelt an die Wiener Volksoper

Shakespeares hormongesteuertes Treiben in "Ein Sommernachtstraum" bietet großzügiges Material für theatrale Bearbeitungen. Choreograf Jorma Elo schuf zu Felix Mendelssohn-Bartholdys Schauspielmusik ein klassisches Ballettstück, verwoben mit Modern-Dance-Movements und Pantomime, das 2010 an der Staatsoper uraufgeführt wurde. Jetzt übersiedelte das vom Wiener Staatsballett getanzte Werk an die Volksoper, wohin es weit besser passt.

Ein wenig zurechtgestutzt und in etwas veränderter Besetzung, ist es ein gut gelaunter Abend mit hervorragenden Tänzern (für Mihail Sosnovschi ist der Puck geradezu eine Paraderolle, auch Ketevan Papava und Irina Tsymbal haben große Ausstrahlung). Die Handlung bleibt eng an der szenischen Vorlage, was sich als kontraproduktiv erweist. Elos Tanzsprache ist ansprechend, aber nicht eindringlich genug, um ohne Kenntnis des Shakespeare-Stückes folgen zu können. Sandra Woodalls in Goldtöne gehaltenes Bühnenbild und die Kostüme unterstützen den Verlauf nach Möglichkeit, dennoch fehlt dem Ganzen ein Statement, das der Inszenierung einen besonderen Charakter gibt.

Ein wenig enttäuschend ist auch, dass ein skandinavischer Choreograf, von dem man ein bisschen mehr Schrägheit erwartet, ein eher harmloses Stück gestaltet. Man wünscht sich geradezu mehr Outriertheit der Tänzer und weniger hübsche, dafür spannendere Kostüme.

Dazu kommt, dass Elo den Tanz recht gerade auf die Musik setzt, ohne über die feinsinnige Musikalität eines John Neumeier und dessen Exaktheit zu verfügen. So wirkt es leider etwas platt.

Musikalisch geleitet wurde das Orchester der Wiener Volksoper von einem ambitioniert-fröhlichen Andreas Schüller. Dank eines technisch bemerkenswerten und sympathischen Ensembles und herziger Elevinnen in Glühwürmchenkostümen jedenfalls einen Besuch wert. (bf, DER STANDARD, 19.3.2013)

Volksoper Wien, bis 21.4.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Choreograf Jorma Elo verwebt im "Sommernachtstraum" Ballett mit Modern Dance und Pantomime.

Share if you care.