Schwarzer Februar in den ORF-Nachrichten

18. März 2013, 18:05
11 Postings

Fast die Hälfte aller O-Töne von Politikern in Zeit im Bild, ZiB 2 und ZiB 24 von ÖVP-Vertretern - Spindelegger vor Faymann in "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr

Wien - Schlug da Erwin Prölls Generalmobilmachung auf die bundesweiten ORF-Nachrichten durch? Im Februar stammte fast die Hälfte aller O-Töne von Politikern in Zeit im Bild, ZiB 2 und ZiB 24 von Vertretern der Volkspartei. In der "Zeit im Bild" mit ihrem Millionenpublikum waren es laut Mediawatch 45 Prozent.

Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll freilich kommt in den wichtigsten ORF-Nachrichten im Februar erst auf Rang 13. Im März werden es wohl mehr als die 25 Sekunden werden - da hat Pröll ja die absolute Mehrheit in seinem Bundesland verteidigt. ÖVP-Chef Michael Spindelegger, auch Niederösterreicher, führt in der ZiB um 19.30 Uhr vor Kanzler Werner Faymann (SPÖ).

Wichtigste Themen beider Regierungsparteien waren um 19.30 das EU-Budget vor der Landtagswahl in Niederösterreich. Die ÖVP widmete sich noch dem Salzburger Finanzskandal, die SPÖ lieber dem ums (Pferde-)Fleisch. (red, DER STANDARD, 19.3.2013)

  • Hat in der ZiB um 19.30 Uhr die Nase vorne: ÖVP-Chef Spindelegger
    foto: standard/cremer

    Hat in der ZiB um 19.30 Uhr die Nase vorne: ÖVP-Chef Spindelegger

  • Grafik: TV-Nachrichten im Febuar 2013
    grafik: standard

    Grafik: TV-Nachrichten im Febuar 2013

Share if you care.