Grüne wollen in Tirol regieren

18. März 2013, 17:22
45 Postings

Tiroler Spitzenkandidatin Felipe: Zweiter Platz als Ziel

Innsbruck - Knapp sechs Wochen vor der Tiroler Landtagswahl am 28. April haben die Grünen angekündigt, nach der Wahl unbedingt mitregieren zu wollen. "Wenn es sich von den Mehrheitsverhältnissen her ausgeht, werden wir mit der Fraktion koalieren, mit der wir unsere Inhalte durchsetzen können", sagte die grüne Spitzenkandidatin, Ingrid Felipe, am Montag. Gespräche würden nicht nur mit der ÖVP geführt, sondern mit allen Parteien, außer der FPÖ.

"Mit Menschen, die von Demokratie nicht viel halten, werden wir nicht zusammenarbeiten", sagte die 34-Jährige unter Verweis auf die jüngste ÖVP-Verhinderung eines "Gemeindegut-Rückübertragungsgesetz" in Sachen Agrargemeinschaften im Tiroler Landtag. Der künftige "Landeshauptmann oder die Landeshauptfrau" könne aber auch von der zweitstärksten Partei gewählt werde, sagte Felipe. Die Grünen hatten eben diesen zweiten Platz als Wahlziel angegeben. Bei der Landtagswahl im Jahr 2008 war die Partei auf 10,7 Prozent gekommen - ein Verlust von fast fünf Prozent. Unabdingbare Koalitionsbedingungen wollten die Grünen keine nennen. Dies werde in der kommenden Woche nachgeholt.

Felipe kündigte an, einen "ökozentrierten Wahlkampf" führen zu wollen. Der Verbrauch von Ressourcen müsse stärker belastet werden, zudem plädiere sie für Umwelthaftungen sowie Ökostrafverfahren. Sie forderte außerdem ein Öffi-Ticket für ganz Tirol um 365 Euro. Kritik übte Felipe an der Transitpolitik der Landesregierung. Noch immer gebe es kein Fahrverbot für Schrott und Müll auf der Inntalautobahn. (red, DER STANDARD, 19.3.2013)

Share if you care.