Großer Kunstpreis Berlin für Architekt Florian Beigel

18. März 2013, 16:47
posten

Förderpreis an österreichischen Autor Reinhard Kaiser-Mühlecker

Berlin - Der in London lebende deutsche Architekt Florian Beigel ist neuer Träger des Großen Kunstpreises Berlin. Die mit insgesamt 45.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Akademie der Künste im Auftrag des Landes Berlin in sechs Sparten vergeben. Sie soll an die Revolution von 1848 und die Bedeutung der bürgerlichen Freiheitsrechte erinnern.

Beigel, 1941 in Konstanz geboren, unterrichtet an der Metropolitan University in London und gründete dort 1980 die "Architectural Research Unit", die auf besondere Weise Lehre und Praxis verbindet. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) erklärte vor der Preisverleihung am Montag: "Beigels Werk und noch mehr sein architektonisches Denken machen auf neue Weise sensibel für die Wichtigkeit der Ideen und Anschauungen, die dem späteren Baugeschehen vorangehen müssen."

Neben dem Großen Kunstpreis werden alljährlich sechs Förderpreise vergeben. Sie gingen an Birgit Dieker aus Berlin (Bildende Kunst), die Architektengemeinschaft von Lucía Cano and José Selgas aus Madrid (Baukunst), an Simon Steen-Andersen aus Dänemark (Musik), an Reinhard Kaiser-Mühlecker aus Österreich (Literatur), an Ulrich Rasche aus Berlin (Darstellende Kunst) sowie an die Regisseure Ali Samadi Ahadi (Iran) und Nadim Mishlawi (Libanon). (APA, 18.3.2013)

Share if you care.