Mann in Wien-Simmering mit Bauchschuss gefunden

18. März 2013, 14:42
87 Postings

39-Jähriger in Lebensgefahr - Die Hintergründe sind laut Polizei noch völlig unklar

Wien - Mysteriöse Bluttat in Wien-Simmering: Am späten Sonntagabend haben Polizisten nach einem anonymen Anruf in einer Seitengasse der Simmeringer Hauptstraße einen angeschossenen Mann gefunden. Der 39-jährige Mann lag regungslos auf dem Gehsteig, er hatte einen Bauchschuss abbekommen. Die Hintergründe sind laut Polizeisprecherin Camellia Anssari noch völlig unklar.

Der Notruf ging um 22.55 Uhr bei der Polizei ein. Beamte rückten aus und fanden den 39-Jährigen auf dem Trottoir. Sie sprachen ihn an und bemerkten die Verletzung. Die Wiener Berufsrettung brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er sofort notoperiert wurde. Er war nicht ansprechbar und schwebte laut Polizei in Lebensgefahr.

Den genauen Ort des Geschehens gab die Polizei unter Hinweis auf kriminaltaktische Gründe nicht an. Eine Waffe fanden die Ermittler am Tatort nicht. Die Fahnder gingen von Fremdverschulden aus: "Eine Selbstverletzung schließen wir nach derzeitigem Ermittlungsstand eher aus", sagte Anssari. (APA, 18.3.2013)

Share if you care.