Großes Schneechaos in der Slowakei

18. März 2013, 15:17
posten

Verwehungen verursachten viele Unfälle – 11.000 Haushalte ohne Strom

Der Schneesturm, der seit Donnerstag über der Slowakei wütet, hat in der südslowakischen Region von Komarno an der Grenze zu Ungarn den Verkehr am Wochenende völlig lahmgelegt. Bis zu fünf Meter hohe Schneeverwehungen bildeten sich auf den Straßen, viele Lastwagen sowie rund 200 Pkw blieben stecken. Gut 300 Personen mussten aus den Autos in Sicherheit gebracht werden, Rettungskräfte setzten schwere Technik samt einem Panzer ein, um Straßen freizubekommen.

In der Hauptstadt Bratislava kamen laut der Tageszeitung Sme zahlreiche Autos wegen der eisigen Straßen von der Fahrbahn ab. Über 30 Pkw mussten abgeschleppt werden, da sie nicht weiterfahren konnten. Die Autobusse kamen überhaupt nur mit Schneeketten voran.

Auch in der Ost- und Nordslowakei war die Situation katastrophal: Straßen sowie die Ost-West-Autobahnverbindung D1 waren teils unbefahrbar. Sturmböen beschädigten Stromleitungen, über 11.000 Haushalte blieben ohne Elektrizität. Die slowakische Bahn meldete landesweit Verspätungen von gut zwei Stunden, ein Teil der Zugverbindungen wurde völlig gestrichen. (David Durina/APA, 18.3.2013)

Share if you care.