Madonna versus "Boy Scouts of America"

18. März 2013, 11:30
9 Postings

Popstar beschimpft die US-Pfadfinderorganisation wegen ihrer homophoben Politik

New York - In blauer Pfadfinderuniform, mit Abzeichen und Krempenhut, ist US-Popstar Madonna (54) zu einer Preisgala erschienen. Bei der Vergabe der Medienpreise der Schwulen- und Lesbenorganisation GLAAD (Gay and Lesbian Alliance Against Defamation) ehrte die Sängerin Samstagabend den offen schwulen "CNN"-Moderator Anderson Cooper für sein Engagement für die Gleichstellung Homosexueller, berichtete der "Hollywood Reporter" am Sonntag.

Homosexuelle unerwünscht

In ihrer Pfadfinderkleidung schimpfte die Sängerin auf die "Boy Scouts of America", die keine homosexuellen Mitglieder in ihren Reihen dulden. "Ich denke, die sollen ihre dummen Regeln ändern", wetterte Madonna.

Den PfadfinderInnen, die die größte Jugendorganisation in den USA bilden, gehören fast 2,7 Millionen - vor allem männliche - Kinder und Jugendliche vor allem im Alter von sieben bis 21 Jahren an. Der umstrittene Ausschluss von Schwulen und Lesben wird in den USA heftig diskutiert. Der Dachverband der Organisation kündigte vor kurzem für Mai eine Abstimmung über die mögliche Aufhebung des Verbots an. (APA/red, dieStandard.at, 18.3.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Madonna überreichte im Rahmen der jährlichen GLAAD-Preisgala den "Vito Russo Award" an den schwulen "CNN"-Journalisten Anderson Cooper.

Share if you care.