Ex-Finanzchef Monte Paschis wieder in Haft

18. März 2013, 09:42
1 Posting

Der frühere Finanzchef Gianluca Baldassarri muss unmittelbar nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft wieder ins Gefängnis

Florenz - In der Betrugs- und Bestechungsaffäre bei der italienischen Krisenbank Monte Paschi muss der frühere Finanzchef Gianluca Baldassarri unmittelbar nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft wieder ins Gefängnis zurück. Der zuständige Richter ordnete am Sonntag die Inhaftierung Baldassarris an, nachdem er am Samstag die Freilassung aufgrund eines Verfahrensfehlers bei der Festnahme am 14. Februar angeordnet hatte. Die Staatsanwaltschaft war gegen die Freilassung mit der Begründung vorgegangen, Baldassarri könne versuchen, den Prozess zu beeinflussen und das Land zu verlassen.

Baldassarri steht im Mittelpunkt der Ermittlungen bei dem drittgrößten Geldhaus Italiens. Er wird verdächtigt, die Aufsichtsbehörden über ein geheimes Derivategeschäft getäuscht zu haben, dessen Vertrag das neue Management nach eigener Auskunft erst im Oktober in einem Safe gefunden hatte. Der Manager war der erste Verdächtige, der in dem Fall festgenommen wurde.

Die Fahnder vermuten Korruption im Fall der Übernahme des kleineren Konkurrenten Antonveneta im Jahr 2007 und prüfen zudem eine Reihe von Derivate- und anderen Handelsgeschäften, die nach Angaben von Monte Paschi zu Verlusten von 730 Millionen Euro führten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass diese Deals dazu dienten, die Bilanzen zu schönen und die Verluste aus dem neun Milliarden Euro schweren Zukauf zu verbergen, der als zu teuer kritisiert wurde und die älteste Bank der Welt in der Finanzkrise in die Bredouille brachte. Der Staat musste bereits mehr als vier Milliarden Euro in die Bank pumpen, um die Kapitalbasis zu stärken. (APA, 18.3.2013)

Share if you care.